Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vier Treffer am Maifeiertag

Piechulek-Festival in Leipzig

Leipzig 1. Mai 2017

Der Saisonauftakt am wie immer bestens besuchten Maifeiertags-Montag in Leipzig war der Tag des Rene Piechulek. Vier Rennen gewann der Jockey, darunter auch das Hauptereignis, den über 1.850 Meter führenden Ausgleich II. Hier bescherte er Christian Zschaches Doinyo (58:10) einen Start-Ziel-Erfolg über Loulou’s Jackpot, der etwas zu spät anpackte, und Franamanagh.


Trainer Markus Klug sammelt derzeit einen Treffer nach dem anderen. Im einleitenden Rennen 150 Jahre Scheibenholz über 2.000 Meter war die Röttgenerin Waikita (17:10-Favoritin) mit Rene Piechulek vor der Debütantin Abadan und Mind Juggler Start-Ziel jederzeit voraus.

In einem 1.300 Meter-Ausgleich III zeigte Rene Piechulek auf Angelika Gloddes Kastello (46:10) einen Husarenritt und kam nach frühem Ausreißen vor Vanbijou und Jazz Bay klar zum Zuge. Patrick Gibson sorgte mit Litonya (74:10) in einem 1.600 Meter-Ausgleich IV für einen weiteren Glodde-Sieg.

Der Bahnspezialist und einstige Derby-Starter Gereon (25:10) war Piechuleks dritter Tagessieger. Auf dem Schützling von Christian Zschache (zweiter Treffer) musste sich der Jockey gegen Mc Queen aber noch strecken.

Hochspannend verlief ein 2.000 Meter-Handicap, das hauchdünn an den heranstürmenden Storp-Vertreter Arabian Dreamer (117:10) mit dem jungen Italiener Nicola Sechi vor dem Favoriten Past Rail ging.

Im Ausgleich III über 1.850 Meter zum Abschluss gaben die Bahnspezialisten mit Burschentanz (28:10, S. Mazur/L. Pyritz) und Miss Sommerroh vor Tempellicht den Ton an.



Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm