Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Vier Treffer am Maifeiertag

Piechulek-Festival in Leipzig

Leipzig 1. Mai 2017

Der Saisonauftakt am wie immer bestens besuchten Maifeiertags-Montag in Leipzig war der Tag des Rene Piechulek. Vier Rennen gewann der Jockey, darunter auch das Hauptereignis, den über 1.850 Meter führenden Ausgleich II. Hier bescherte er Christian Zschaches Doinyo (58:10) einen Start-Ziel-Erfolg über Loulou’s Jackpot, der etwas zu spät anpackte, und Franamanagh.


Trainer Markus Klug sammelt derzeit einen Treffer nach dem anderen. Im einleitenden Rennen 150 Jahre Scheibenholz über 2.000 Meter war die Röttgenerin Waikita (17:10-Favoritin) mit Rene Piechulek vor der Debütantin Abadan und Mind Juggler Start-Ziel jederzeit voraus.

In einem 1.300 Meter-Ausgleich III zeigte Rene Piechulek auf Angelika Gloddes Kastello (46:10) einen Husarenritt und kam nach frühem Ausreißen vor Vanbijou und Jazz Bay klar zum Zuge. Patrick Gibson sorgte mit Litonya (74:10) in einem 1.600 Meter-Ausgleich IV für einen weiteren Glodde-Sieg.

Der Bahnspezialist und einstige Derby-Starter Gereon (25:10) war Piechuleks dritter Tagessieger. Auf dem Schützling von Christian Zschache (zweiter Treffer) musste sich der Jockey gegen Mc Queen aber noch strecken.

Hochspannend verlief ein 2.000 Meter-Handicap, das hauchdünn an den heranstürmenden Storp-Vertreter Arabian Dreamer (117:10) mit dem jungen Italiener Nicola Sechi vor dem Favoriten Past Rail ging.

Im Ausgleich III über 1.850 Meter zum Abschluss gaben die Bahnspezialisten mit Burschentanz (28:10, S. Mazur/L. Pyritz) und Miss Sommerroh vor Tempellicht den Ton an.



Champions League

Weitere News

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert auch 2018 den Galoppsport

    Bad Harzburg 14.12.2017

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2018 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie in den Vorjahren stehen dazu insgesamt 7.000 Euro nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm