Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Start der German Racing Champions League

Noch sieben Kandidaten im Gerling-Preis in Köln

Köln 2. Mai 2017

Der Auftakt der German Racing Champions League am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln (am großen Benefizrenntag zugunsten des Kinderschutzbundes Köln) verspricht Sport vom Allerfeinsten. Im 82. Gerling-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m) blieben nach dem letzten Streichungstermin am Dienstag sieben Kandidaten im Aufgebot.

Der letztjährige Derby-Zweite Savoir Vivre (Filip Mnarik) könnte auf den damaligen Dritten Dschingis Secret treffen. Dessen Trainer Markus Klug hat außerdem die Klassestute Kasalla am Start (die gleichnamige Kölsch-Gruppe wird im Anschluss an die Rennen ein Konzert auf der Rennbahn geben).

Der Vorjahres-Zweite Sirius (Andrasch Starke), die Oaks d‘ Italia-Siegerin Nepal (Michael Cadeddu), der frühere Winterfavorit Brisanto (Jozef Bojko) sowie die Französin Tres Rock Glory sind weitere potenzielle Kandidaten für den Start der elf Rennen umfassenden Rennserie. 

German Racing wird Sie hier in den nächsten Tagen mit weiteren Informationen nach der Vorstarterangabe am Mittwoch und der endgültigen Starterangabe am Donnerstag zum ersten Lauf der Champions League, dem 82. Gerling-Preis, versorgen. 

Champions League

Weitere News

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

  • Erstes Fohlen des Melbourne Cup-Gewinners geboren

    Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen

    Köln 23.01.2018

    Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm