Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Waldgeist, Moonshiner & viele andere dabei?

Deutsche Hoffnungen am Top-Montag in Saint-Cloud

Saint-Cloud 3. Mai 2017

Großereignisse werfen auch in Frankreich ihre Schatten voraus. Während an diesem Wochenende keine deutsche Pferde in französischen Grupperennen antreten, könnte das am Montag ganz anders sein. Dann gibt es, passend zu dem Feiertag im Nachbarland, erstklassigen Sport (die Starterangabe erfolgt am Freitag, so dass sich natürlich noch Änderungen ergeben können).

Schauplatz ist die Rennbahn Saint-Cloud, die zwei Gruppe-Rennen ausrichtet. Der Prix Greffulhe (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.000 m) gilt als Sprungbrett für die Klassiker. Gespannt sein darf man auf den von Andre Fabre für die Gestüte Ammerland/Newsells Park sowie die Familien Magnier und Tabor vorbereiteten Waldgeist, der hier im Oktober 2016 mit dem Criterium de Saint-Cloud ein Gruppe I-Rennen gewann und dabei sehr viel Eindruck machte. Nun startet man voller Optimismus in die neue Saison.

Jean-Pierre Carvalho schickt für den Stall Ullmann möglicherweise Monreale an den Start, der in Köln sehr überzeugte und auch in dieser Klasse mitmischen sollte. 

Im Prix d‘ Hedouville (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.400 m) ist Deutschland eventuell sehr stark vertreten. Stall Ullmanns Moonshiner (Trainer Jean-Pierre Carvalho) war 2016 im Prix Chaudenay am Arc-Wochenende nur ganz knapp geschlagen und verdient als Saisondebütant viel Aufmerksamkeit. Jean-Pierre Carvalho entscheidet kurzfristig über die Starts seiner Pferde, wie er gegenüber German Racing erklärte.

Sven Goldmanns Cafe Royal (Trainer Andreas Schütz) begann als Dritter im Prix Exbury gut, aber im Prix d‘ Harcourt war wenig von ihm zu sehen. Der im Mitbesitz von Heiko Volz stehende Tiberian war gerade Listensieger und hat auch in dieser Klasse seine Möglichkeiten. Matchwinner (Trainer Axel Kleinkorres) ist ein großer Aufsteiger, der ein versprechendes Saisondebüt hinlegte und nun vor einem weiteren Karrieresprung steht. 

Der allerdings voraussichtlich eher im Gerling-Preis am Sonntag in Köln antretende Sirius (Trainer Andreas Suborics) war früher sogar Gruppe I-Sieger. Sein Comeback in einer maßgeschneiderten Aufgabe verlief positiv, nun muss er zeigen, was er hier noch zu leisten imstande ist. Gambissara (Trainer Lennart Hammer-Hansen) war sogar noch hinter Cafe Royal und steht vor einer schweren Aufgabe. Weicher Boden würde der Stute helfen. 

Champions League

Weitere News

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

  • Glenview Stud ist die neue Heimat des klassischen Siegers

    Karpino wird Deckhengst in Irland

    Irland 14.12.2017

    Karpino, bislang im Besitz von Katar-Scheich Fahad Al Thani stehender Cape Cross-Sohn, hat seine Rennkarriere beendet und wird Deckhengst im Hindernissport im Glenview Stud in Irland. Unter der Regie von Trainer Andreas Wöhler blieb er bei nur drei Starts ungeschlagen, darunter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld und im klassischen Mehl-Mülhens-Rennen in Köln (mit annähernd fünf Längen Vorsprung).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm