Login
Trainerservice
Schliessen
Login

German Racing Champions League 2017

Köln 3. Mai 2017

Der Auftakt zur diesjährigen German Racing Champions League erfolgt am 7. Mai mit dem 82. Gerling-Preis in Köln. Zehn weitere Wertungsläufe folgen bis November, um das beste Pferd, den besten Jockey und den besten Trainer in den Rennen auf Spitzenniveau zu ermitteln. Unterstützt wird die German Racing Champions League auch in 2017 wieder von deinSchrank.de, Europas Nummer Eins für Maßmöbel im Netz.

Die erste Auflage der German Racing Champions League im vergangenen Jahr hat drei verdiente Sieger hervorgebracht. Iquitos war das Überraschungspferd des Jahres. Eine schwere Kolik hatte ihn im Jahr zuvor beinahe das Leben gekostet, der 73-jährigeTrainer Hans-Jürgen Gröschel musste fast wieder bei Null anfangen. Bei Iquitos ersten Start in der Champions League 2016, beim Großen Preis der Badischen Wirtschaft in Iffezheim, zeigte der Hengst sofort, dass er wieder voll da ist. Mit viel Speed, von hinten kommend, galoppierte er sich den Sieg ein: Top-Score für den fünfjährigen Adlerflug-Sohn. Und dieses Rennen sollte nicht sein einziger Erfolg in der Champions League 2016 bleiben. Am Ende waren es 26 Punkte, die für Iquitos den Sieg in der German Racing Champions League bedeuteten. Kurz danach kündigte Trainer Hans-Jürgen Gröschel gegenüber German Racing an, dass Iquitos 2017 die Titelverteidigung anstrebe. Man darf also gespannt sein, wie sich „Krümel“, wie Iquitos wegen seines niedrigen Stockmaßes genannt wird, in dieser Saison schlägt.

Gespannt sein, darf man auch auf die zweibeinigen Akteure. So schien Trainer Andreas Wöhler in der Saison 2016 zeitweise eine eigene Macht zu sein, an der niemand vorbei kam. Er holte sich in acht von elf Rennen der Champions League Punkte – davon dreimal den Sieg. Mit insgesamt 48 Punkten lag Wöhler am Ende der Meisterschaftsserie deutlich vor dem zweitplatzierten Jean-Pierre Carvalho (41,5 Punkte) und dem drittplatzierten Peter Schiergen (35 Punkte). Bei den Jockeys war der Sieg in der ersten Galopp-Champions League nicht so eindeutig. Andrasch Starke musste bis zum Finale beim Pastorius-Großer Preis von Bayern zittern. Letztendlich lag Starke mit 34 Punkten lediglich zwei Zähler vor seinem Kontrahent Eduardo Pedroza (32 Punkte). Ob es eine Revanche gibt, wird sich zeigen. Doch eins ist nahezu sicher: Auch in 2017 wird es wieder ein spannender Kampf um den Sieg in der German Racing Champions League. 

Termine 2017

07.05.2017 Köln Gerling-Preis
28.05.2017 Baden-Baden Großer Preis der Badischen Wirtschaft
11.06.2017 Köln Oppenheim-Union-Rennen
02.07.2017 Hamburg IDEE Deutsches Derby
30.07.2017 München Großer Dallmayr-Preis
06.08.2017 Düsseldorf Henkel-Preis der Diana
13.08.2017 Berlin-Hoppegarten Longines Großer Preis von Berlin
03.09.2017 Baden-Baden Longines-Großer Preis von Baden
24.09.2017 Köln Preis von Europa
03.10.2017 Berlin-Hoppegarten Pferdewetten.de Preis der Dt. Einheit
01.11.2017 München Pastorius-Großer Preis von Bayern

Elf Rennhighlights in sechs deutschen Galoppmetropolen präsentieren die Saisonhöhepunkte des Veranstaltungskalenders. Dabei gehen alle elf Läufe in die Gesamtwertung der German Racing Champions League ein. Wie in der Formel 1 gibt es für die Bestplatzierten Punkte (10 - 6 - 4 - 2 – 1). Beim Finale, am 1. November in München, wird die 1,5-fache Punktzahl vergeben.

Weitere Informationen unter: www.german-racing.com/champions-league.

Champions League

Weitere News

  • Nimrod und Maxim Pecheur erobern St. Moritz

    Deutscher Zuchterfolg im Schnee-Grand Prix

    St. Moritz/Schweiz 18.02.2018

    Deutscher Zuchterfolg im 79. Longines - Großer Preis von St. Moritz (111.111 Franken, 2.000 m), dem höchstdotierten Rennen der Schweiz am Sonntag vor 11.000 Zuschauern auf dem zugefrorenen See von St. Moritz: Der von Jürgen Imm (Freiburg) gezogene und früher von Peter Schiergen trainierte fünfjährige Hengst Nimrod gewann unter Derby-Siegjockey Maxim Pecheur bei strahlendem Sonnenschein und vor toller Kulisse die Siegprämie von 46.666 Franken für Belmond Racing Stables als Besitzer und den Schweizer Dauer-Championtrainer Miroslav Weiss.

  • El Loco bleibt am Persischen Golf wirkungslos

    Mata Utu achtbarer Achter in Dubai

    Dubai 17.02.2018

    Auch bei seinem zweiten Dubai-Start in diesem Jahr besaß der Iffezheimer Gast Mata Utu am Samstag keine ernsthafte Chance, hielt sich aber achtbar. Unter Adrie de Vries wurde der von Mirek Rulec für den Stall Estrada trainierte Wallach als 410:10-Außenseiter Achter in einem mit 125.000 Dollar dotierten Handicap über 1.400 Meter der Grasbahn.

  • Adrie de Vries auch auf El Loco im Einsatz

    Zweiter Dubai-Auftritt für Mata Utu am Samstag

    Meydan/Dubai 15.02.2018

    Der Karneval in Deutschland ist vorbei, aber der Dubai World Cup-Carnival geht weiter: Am Samstag steht bereits ein weiterer Renntag bevor. Und auch Deutschland ist hier auf dem Meydan-Kurs vertreten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm