Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Galopp Mülheim: Notwendige Arbeiten am Geläuf noch nicht abgeschlossen

Sicherheit geht vor: Renntag am 13. Mai abgesagt

Mülheim 8. Mai 2017

Das Präsidium des Mülheimer Galopprennvereins (MRR) hat nach einer mehrstündigen Sitzung einstimmig beschlossen, den für kommenden Samstag (13. Mai) geplanten Renntag auf seiner beliebten Familien-Rennbahn am Raffelberg abzusagen.

Hintergrund für diese Entscheidung sind noch nicht abgeschlossene Arbeiten am Geläuf, die nach einem Rennunfall während der Saisoneröffnung am 22. April notwendig geworden sind. Zwei Galopper waren an einer rutschigen Stelle ausgangs des Schlussbogens zu Fall gekommen, dabei glücklicherweise ohne schwerwiegende Verletzungen geblieben. Auch die beiden gestürzten Jockeys kamen glimpflich davon. Dennoch sieht es das MRR-Präsidium als unbedingt erforderlich an, mit umfangreichen Bahnarbeiten zu reagieren, um das Risiko eines erneuten Unfalls zumindest zu minimieren.

„In der Kürze der Zeit sehen wir keine Möglichkeit, die Rennbahn so zu präparieren, dass wir als Vorstand die Verantwortung für einen reibungslosen Verlauf ohne erhöhte Unfallgefahr übernehmen können“, begründet Vize-Präsident Dirk von Mitzlaff die Absage des Renntages. „Wir bedauern diesen aus unserer Sicht notwendigen Schritt außerordentlich, sehen dazu aber keine Alternative. Die Sicherheit von Pferden und Reitern genießt höchste Priorität. Erst wenn durch verschiedene Maßnahmen gewährleistet werden kann, dass sich die Bahn wieder in einem einwandfreien Zustand befindet, werden wir veranstalten“, betont Dirk von Mitzlaff, der auch selbst als Besitzer von Galopprennpferden engagiert ist.

Klar ist: Rechtzeitig bis zum nächsten geplanten Renntag auf der Bahn am Raffelberg am Donnerstag, 15. Juni, (Fronleichnam) will das Präsidium des Mülheimer Rennvereins alle geeigneten Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem soll die Bahn zuvor auch noch einmal von der Prüfungskommission des Galopper-Direktoriums (Köln) offiziell überprüft und abgenommen werden.

Quelle: Galopprennverein Mülheim

Champions League

Weitere News

  • Das Top-Meeting in Baden-Baden beginnt mit hochkarätigen Galoppern

    Große Woche – große Stars

    Baden-Baden 19.08.2019

    Die Koffer werden gepackt, die Highlights können kommen: Die Große Woche lockt vom Samstag, 24. August bis Sonntag, 1. September die Galopp-Freunde nach Baden-Baden. An sechs Renntagen stehen erstklassige Rennen auf dem Programm. Schon das Auftakt-Wochenende hat es in sich.

  • Destino startet 2020 als Deckhengst im Gestüt Westerberg

    Neue Karriere für den Derby-Zweiten von 2018

    Ingelheim 19.08.2019

    Vor einer zweiten Karriere als Deckhengst im Gestüt Westerberg in Ingelheim steht Destino: Der Zweite aus dem IDEE Deutschen Derby 2018 (hinter Weltstar) aus dem Stall von Markus Klug wird für Park Wiedingen-Besitzer Helmut von Finck seine neue Laufbahn 2020 in der Zuchtstätte der Familie Rodde starten, wie GaloppOnline.de berichtete.

  • Ladykiller mit Super-Start-Ziel-Triumph – Say Good Buy sagt „Auf Wiedersehen“

    Weltstar noch kein „Star von Hannover“

    Hannover 18.08.2019

    Hochspannung herrschte am Sonntag in Hannover: Beim leider ziemlich verregneten Ascot-Renntag mit einem großen Beiprogramm (unter anderem gab sich Sängerin Vicky Leandros die Ehre) startete der 2018 im Deutschen Derby erfolgreiche Röttgener Weltstar erstmals nach einer über einjährigen Verletzungspause. Doch um es vorwegzunehmen, es reichte im Großen Preis der Deutschen Bank nur zu Platz drei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm