Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch Top-Ziele für Deutsche in England und Italien

Sirius mit Chantilly-Chance am Sonntag

Chantilly/Sandown/Haydock 23. Mai 2017

Ein Programm der ganz besonderen Art erwartet Sie am Sonntag in Chantilly mit zwei Grupperennen. Aus deutscher Sicht am interessantesten ist der Prix Vicomtesse Vigier (Gr. II, 130.000 Euro, 3.000 m): In dieser Marathon-Prüfung darf man auf den von Andreas Suborics aufgebotenen Sirius gespannt sein, der als Zweiter im Gerling-Preis in Köln hinter Dschingis Secret sehr gefiel.

Vor einem Jahr gab es in den Oaks d‘ Italia sogar eine deutsche Dreierwette. Am Sonntag könnten Windjammer (Trainer Andreas Wöhler), Achte im Preis der Winterkönigin, und die noch sieglose Gambia Bird (Trainer Lennart Hammer-Hansen) hier Deutschland vertreten. Es geht in diesem Gruppe II-Rennen um 407.000 Euro auf der 2.200 Meter-Distanz.

Berghain und Sugar Free in England

Bereits am Donnerstagabend geht der von Jens Hirschberger trainierte Berghain mit Jack Mitchell in Sandown/England in die Henry VII Stakes (Gruppe III, 65.000 Euro, 3.200 m) und gilt dort als Außenseiter.

Nach dem Listensieg vor kurzem in Nottingham könnte das Gestüt Brümmerhof und Trainer Dominik Moser am Samstag in den Cecil Frail Stakes (Listenrennen, 47.000 Pfund, 1.200 m) in Haydock mit Sugar Free vertreten sein.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm