Login
Trainerservice
Schliessen
Login

„Feiertag“ für die Amateure in Magdeburg

Volksfest in Wambel zum Jubiläums-Renntag der Sparkasse

Dortmund/Magdeburg 23. Mai 2017

Es ist mit Abstand der publikumsstärkste Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel: Am kommenden Donnerstag (25. Mai), traditionell am „Vatertag“, wird zum 40. Mal der Sparkassen-Renntag veranstaltet. Neun Rennen mit dem Großen Preis der Sparkasse als sportliches Highlight, umrahmt von einem eindrucksvollen Kinder- und Unterhaltungsprogramm, sind geplant. Der erste Start ist für 13.15 Uhr angesetzt. „Wir freuen uns einmal mehr auf ein Top-Galopp-Event auf dem Wambeler Turf“, sagt Andreas Tiedtke, Präsident des Dortmunder Rennvereins. Freikarten gibt es noch bis Mittwoch, 24. Mai, in allen Filialen der Sparkasse Dortmund.

Ein starkes, internationales Feld hat der Große Preis der Sparkasse, ein mit 25.000 Euro dotiertes Listenrennen über 1.600m für vierjährige und ältere Stuten angelockt. Elf Kandidatinnen aus drei Ländern treten an. Mit Princess Gibraltar, trainiert von Nicolas Clement, und Libretha aus dem Stall von Francis-Henri Graffard, kommen zwei Stuten aus Frankreich angereist, die nur schwer zu schlagen sein werden. Die vierjährige Princess ist eine Schwester zu Prince Gibraltar, der 2015 den Longines Grosser Preis von Baden gewonnen hat, eines der wichtigsten Rennen in Deutschland. Aus Tschechien kommt Partyday (Vaclav Luka), die zuletzt als Zweite in Hannover in einem Listenrennen einen starken Eindruck hinterlassen hat. Sie blieb dabei vor Shy Witch (Hans-Jürgen Gröschel), die erneut zu den Gegnerinnen zählt. Von den in Deutschland trainierten Stuten sollte auch Flemish Duchesse (Andreas Suborics) gute Chancen haben.

Die Stuten spielen auch im Rahmenprogramm eine wichtige Rolle: Im Preis des Beratungs-Center Brackel über 2.000m laufen neun dreijährige Stuten. Vertreten sind nahezu alle Spitzentrainer. Der vierfache Deutsche Championjockey Eduardo Pedroza reitet für den aktuell besonders erfolgreichen Andreas Wöhler. Er sattelt Wadia, die noch eine Nennung für das wichtigste Stutenrennen des Jahres, den Preis der Diana im August in Düsseldorf besitzt.

Gewinner sind auf jeden Fall jetzt schon die Kinder und Familien: Denn am Sparkassen-Renntag gibt es kostenlose Kletter- und Abenteuerstationen wie Riesenkletterwand, Kinder-Rodeo-Bulle, Surf-Simulator, Hindernisparcours, Piratenleiter, Kettenkarussell oder Bungee-Trampolin. Ein besonderes Highlight ist der „Kinder-Hochseilgarten“. Für die Moderation ist neben Rennbahn-Kommentator Pan Krischbin der bekannte Sky-Fußballexperte Uli Potofski zuständig.

Nach den sehr guten Erfahrungen im Vorjahr gibt es am Donnerstag wieder die Mischung aus vier Galopp- und vier Trabrennen auf der Rennbahn in Magdeburg. Sämtliche Galopprennen sind den Amateuren vorbehalten, beste Chancen also, hier reiche Ernte für die Hobbyreiter einzufahren. Der aktuell von einem Erfolg zum anderen eilende Trainer Frank Fuhrmann ist überall stark vertreten.


Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf

    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Düsseldorf 15.07.2019

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim

    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Mülheim 14.07.2019

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm