Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Be My Sheriff in Chantilly die deutsche Hoffnung

Derby um die Mega-Summe von 1,5 Millionen Euro!

International 31. Mai 2017

Es ist einer der bedeutendsten Renntage im Nachbarland Frankreich: Am Sonntag geht in Chantilly das Französische Derby über die Bühne, der Qipco Prix du Jockey-Club (Gruppe I, 1,5 Millionen Euro, 2.100 m). Deutschland ist hier vertreten durch den in Iffezheim von Mirek Rulec für Nadine Siepmann trainierten Be My Sheriff (Theo Bachelot). Allerdings gilt dieser trotz seines jüngsten Erfolges in einer kleineren Prüfung nur als krasser Außenseiter. Der im Prix Greffulhe überraschend bezwungene Gruppe I-Sieger Waldgeist aus dem Gestüt Ammerland, ist ein deutsches Element.

Im Prix du Gros-Chene (Gruppe II, 130.000 Euro, 1.000 m) sieht es für den von Jens Hirschberger trainierten Auenqueller Daring Match trotz vieler guter Leistungen bei uns schwer aus. Die endgültige Starterangabe für die Top-Rennen am Sonntag erfolgt am Freitag, 2. Juni.

Mit dem Prix du Palais-Royal (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.400 m) steht bereits am Samstag ein vielversprechendes Rennen bei der Veranstaltung in Maisons-Laffitte im Blickpunkt. Markus Münch ist hier mit seiner Klassestute Spectre vertreten, die 2016 viele erstklassige Leistungen in bester Gesellschaft gezeigt hat.

Weiter gesteigert hat sich Torsten Rabers For Ever unter der Regie von Carina Fey, wie der Sensationssieg in einem Quinté+-Rennen in Deauville beweist. Hier wird natürlich noch deutlich mehr verlangt. Der ebenfalls in deutschem Besitz (Ecurie Normandie Pur Sang) stehende Walec gewann in Fontainebleau eine gut ausgesuchte Aufgabe, hier es deutlich kniffliger. 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon

    Köln 24.09.2017

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Fegentri-Weltmeisterschaft in Mannheim

    Schiergen und Boisgontier sammeln viele Punkte

    Mannheim 24.09.2017

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war beim Saisonfinale am Sonntag in Mannheim zu Gast. Lokalmatador Horst Rudolph durfte sich im Herren-Wettbewerb in einem Ausgleich IV über 2.500 Meter über den ersten Karrieretreffer von Bill Ferdinand (31:10) freuen, der von Vincenz Schiergen zu einem leichten Sieg über Giant Grizzly und Avorio führte.

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm