Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dortmunder Rennverein: „Frühschoppen“-Renntag in Wambel am Samstag

Dortmund 31. Mai 2017

Nur gut eine Woche nach dem erfolgreichen Sparkassen-Renntag geht es am kommenden Samstag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel schon wieder weiter: Der Dortmunder Rennverein lädt ein zum „Frühschoppen“-Renntag mit sieben Rennen. Los geht es mit dem ersten Start bereits um 11.35 Uhr, das siebte und letzte Rennen wird um 14.35 Uhr gestartet – da bleibt genügend Zeit, um danach mit einem möglichen Wettgewinn noch shoppen zu gehen.

Denn in Wambel gibt es auch am zweiten Grasbahn-Renntag der Saison wieder die Möglichkeit der Bonuswette: Wer 90 Euro bezahlt, erhält Wettjetons in Höhe von 100 Euro, also 10 Euro geschenkt. Im Eintrittspreis von 8 Euro ist zudem ein Wettgutschein in Höhe von 5 Euro enthalten und das Parken ist an diesem Renntag frei.

Der Preis der Dortmunder Bonuswette ist auch eines der interessantesten Rennen des Tages. Es ist für dreijährige sieglose Pferde über 2.000m. Unter den neun Kandidaten findet sich womöglich der ein oder andere, der sich für höhere Aufgaben weiterempfehlen kann. Die großen Ställe sind in dem Rennen jedenfalls stark vertreten: Erfolgstrainer Andreas Wöhler schickt beispielsweise Finnley und Championtrainer Markus Klug Laurenco, die beide noch nicht gelaufen sind. Wöhler hat auch im Meilenrennen für Dreijährige mit Waldpfad ein sehr aussichtsreiches Pferd am Start, dessen Mutter Waldbeere mit Wiesenpfad einen mehrfachen Gruppe-Sieger hervorgebracht hat.

Der vierfache Championjockey Eduardo Pedroza wird Finnley und Waldpfad reiten. Ohnehin sind mit Ausnahme des verletzten Adrie de Vries die besten Reiter des Landes in Dortmund dabei: Die Champions Andrasch Starke, Alexander Pietsch und auch Filip Minarik, der vergangene Woche in Baden-Baden als Championjockey 2016 geehrt wurde. 

Champions League

Weitere News

  • Bestens bestückte Sandbahnrennen am Dienstag in Neuss

    Katar-Derby-Test für Northsea Star

    Neuss 17.11.2017

    Die Sandbahnrennen gehen am Dienstag in Neuss in die nächste Runde, wenn ein PMU-Renntag mit insgesamt acht Rennen ab 17 Uhr ansteht. Alle Prüfungen, die sehr gut zusammengekommen sind, werden auch live nach Frankreich übertragen. Selbstverständlich sind wieder etliche Spezialisten der Szene mit von der Partie.

  • Presseerklärung

    Köln 17.11.2017

    Mit großem Erstaunen und Verärgerung musste der DVR e.V. aus der Presse entnehmen, dass der Mülheimer Rennverein Raffelberg e.V. gestern den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Mülheimer Rennvereins Raffelberg e.V. gestellt haben soll. Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. wird erneut vor vollendete Tatsachen gestellt.

  • Anzahl der Bedeckungen insgesamt in Deutschland leicht gestiegen

    Soldier Hollow der meistbeschäftigte Deckhengst 2017

    17.11.2017

    Soldier Hollow, hocherfolgreicher Beschäler im Gestüt Auenquelle, ist der Deckhengst 2017 in Deutschland mit den meisten Bedeckungen. 111 Stuten suchten den Vater des Großen Preis von Berlin-, Gerling-Preis, Hansa-Preis- und Prix Foy-Siegers Dschingis Secret auf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm