Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Markus Klug mit drei Kandidatinnen im Stutenpreis in Köln

Ein Großaufgebot für den Champion

Köln 2. Juni 2017

Der Pfingstmontag ist ein echter Traditionstermin in Köln, und diesmal präsentiert man in der Domstadt einen Familienrenntag mit sieben Galopprennen und natürlich einem großen gastronomischen Angebot.

Sportlicher Höhepunkt der sieben Prüfungen wird der XTiP Sportwetten-Stutenpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.850 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) für vierjährige und ältere Stuten sein. Champion Markus Klug ist mit gleich drei Ladies bestens gewappnet - der in Dortmund erfolgreichen Milenia (A. Helfenbein), der Bremer Siegerin und in einem Dortmunder Listenrennen viertplatzierten La Dynamite (D. Porcu), der aufstrebenden Teddilee (M. Pecheur) vertreten.

Hier sollte die zuletzt noch in einem Grupperennen in Chantilly angetretene Olala (St. Hellyn) gut untergekommen sein, sie hat ihr Format schon mehrfach angedeutet. Die Karlshoferin A Raving Beauty (C. Lecoeuvre) kommt aus viel schwereren Rennen. Aber auch Liwa Palace aus Frankreich, die einmal schon Vierte in solch einem Rennen war, wird man beachten müssen. Für sie reist eigens der in Frankreich tätige italienische Spitzenjockey Cristian Demuro in die Domstadt.

Das Indianerpferd Silvery Moon greift wieder an

„Es wäre mehr drin gewesen“, lautete das Fazit von Silvery Moons Trainer Mario Hofer nach dem letzten Rennen. Die Lücke für den schnellsten Schecken der Welt hatte sich einfach zu spät aufgetan, so dass er sein gefürchtetes Speed-Finish nicht voll ausnutzen konnte. Jetzt will es Silvery Moon noch einmal wissen und tritt am Pfingstmontag erneut auf seiner Paradebahn im Weidenpescher Park an.

21 Mal war Silvery Moon in seiner Rennkarriere bereits platziert, davon vier Siege – kaum ein Pferd zeigt so eine konstante Leistung wie der liebenswerte Pinto mit der eigenen Facebookseite.

Spannendes Kinderprogramm mit Wow-Effekt

Für die kleinen Besucher hält der Familienrenntag eine ganze Palette an Unterhaltungsprogramm bereit. Ob im Rennbahn-Kinderland, rund um den Kinderpavillon, auf der Riesenrutsche, beim Fußballgolf, an der Wii oder beim Ponyreiten – für Spiel und Spaß ist gesorgt. 

Bei einem Hufeisen-Malwettbewerb können die Kids ihrer Kreativität freien Lauf lassen und werden am Ende sogar mit einer kleinen Überraschung belohnt. Für ein ganz besonderes Erlebnis, das die Kinder ins Staunen versetzen wird, sorgt außerdem eine Zaubershow von den UDINIS. Magie liegt in der Luft! 

Verlosung von Europas wertvollstem Hüpfpony

Das hat es wirklich noch nie gegeben: Die Profis des 1. FC Köln haben durch ihre Unterschrift ein Hüpfpony zu einem begehrten Sammlerstück gemacht. Nach dem Einzug in die Europa League ist die Freude über diese besondere Rarität natürlich noch größer. „Europas wertvollstes Hüpfpony“ wird am Familienrenntag im Rahmen einer Wettnieten-Verlosung an einen Besucher vergeben. Damit winkt allen Wettern eine doppelte Gewinnchance. 

Champions League

Weitere News

  • Onyxa triumphiert im ersten Harzer Superhandicap

    Boltes nächster großer Coup

    Bad Harzburg 21.07.2018

    Hochspannung im Harz: Im ersten Superhandicap des Meetings 2018 in Bad Harzburg landete der Lengericher Trainer Dr. Andreas Bolte einen weiteren Top-Treffer in einer ohnehin schon spektakulären Saison. Die von ihm für Sabine Goldberg vorbereitete Onyxa (80:10) gewann am Samstagabend nach ihrem Ehrenplatz im Vorjahr den Großen Preis der öffentlichen Versicherung Braunschweig (Ausgleich III, 1.850 m), der mit 20.000 Euro fürstlich dotiert war. Allein 11.500 Euro gab es für die Siegerin.

  • Die ersten diesjährigen Bad Harzburger Punkte gehen an Smentana

    „PMU-Frühschicht“ zum Auftakt

    Bad Harzburg 20.07.2018

    Von wegen: Erst gut Mittagessen und dann auf die Rennbahn. Die heutige Eröffnung des Bad Harzburger Meetings 2018 erforderte schon eine kleine „Zeitenwende“. Die Premiere war nämlich mehr oder weniger ein „Frühstücks-Turf“, da die ersten fünf Tagesprüfungen zum morgendlichen Wettangebot der PMU in Frankreich zählten und folglich per TV im Nachbarland zu sehen waren. Bereits um 10.55 Uhr sprangen die Pferde erstmals aus den Boxen ab. Und zwar im Preis der Firma Elektro Bartels Goslar, bei dem sich bereits vor Erreichen der Gerade abgezeichnet hatte, dass Stall Comets Smentana am Ende die Oberhand haben würde.

  • Neuer Sponsor für das Dortmunder Highlight

    RaceBets unterstützt Deutsches St. Leger

    Dortmund 20.07.2018

    Das fünfte und letzte klassische Galopprennen der Saison, das Deutsche St. Leger, hat einen neuen Partner: Die Pferdwettplattform RaceBets. „Das St. Leger ist ein Rennen mit einer großen Tradition, das die besonderen Qualitäten von Vollblütern fordert – Stehvermögen und Geschwindigkeit“, sagt der RaceBets-Geschäftsführer Alex Haig. „Wir freuen uns, unsere Verbundenheit und Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennsport weiter zu vertiefen.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm