Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pedroza mit Hattrick in Wambel – Waldpfad auf dem richtigen Weg

Dortmund 3. Juni 2017

Der vierfache deutsche Championjockey Eduardo Pedroza hat den „Frühschoppen“-Renntag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel am Samstag entscheidend geprägt. Der aus Panama stammende Pedroza, der Ende des Monats 43 Jahre alt wird, hat drei der insgesamt sieben Rennen für sich entschieden.

Dabei punktete Pedroza zweimal für seinen Hauptarbeitgeber Andreas Wöhler. Zuerst mit dem dreijährigen Hengst Finnley über 2.000m gegen Lucky Step und Shining Lord. „Er lief noch ein bisschen grün, am Ende ging es aber leicht“, sagte Pedroza über den 27:10-Favoriten, der sein Lebensdebüt bestritt. Danach folgte der Treffer mit Waldpfad, der zum Kurs von 14:10 im Dreijährigen-Rennen über die Meile noch stärker gewettet war. Auch hier ging es eher leicht, Fighting Soldier und Virginia Girl belegten die Ränge.

Dazwischen landete Pedroza noch einen Sieg mit der Stute Caro Player, die Trainer Axel Kleinkorres trotz ihrer vier Jahre erst jetzt an den Ablauf brachte. Das Rennen war gut gewählt, die Stute des Gestüts Weiherwiesen siegte in dem Rennen über 1.750m hoch überlegen mit acht Längen. 89:10 gab es für dieses gelungene Debüt.

Favoriten liegen vorne

Favoritenwetter hatten ihren Spaß gleich zu Beginn: Da siegte die von Ferdinand Leve vorbereitete Diamond Daisy mit Andrasch Starke zur Quote von 17:10, auch der Erfolg von Atlanta mit Filip Minarik im Sattel war zu erwarten: Der Schützling von Andreas Bolte stand bei 18:10. Einen weiteren Favoritensieg schaffte Atlas Royal (32:10), geritten von Michael Cadeddu für Heinrich Nienstädt. Zum Abschluss des Renntages gab es im kleinen Viererfeld dann doch noch eine Überraschung – der von Bruce Hellier trainierte Warm Reception (48:10) schlug mit Maxim Pecheur die favorisierten Emirati Spirit und Prefect.

Der nächste Renntag in Dortmund ist am Sonntag, 25. Juni, mit dem Großen Preis der Wirtschaft, dem ersten Gruppe 3-Rennen des Jahres in Wambel. 

Champions League

Weitere News

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

  • Der Fußball-Star über seine Leidenschaft für den Galoppsport

    Timo Horn liebt die schnellen Rennpferde

    Köln 13.12.2018

    Timo Horn, der Torhüter des 1.FC Köln, ist zu einem großen Fan des Galopprennsports geworden. Auch als Besitzer ist er stark engagiert. Gemeinsam mit Eckhard Sauren, dem Präsidenten des Kölner Renn-Vereins gehört ihm der Spitzenhengst Julio.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm