Login
Trainerservice
Schliessen
Login

PMU-Renntag am Freitag in der Hauptstadt

Der perfekte Start ins Wochenende

Hoppegarten 7. Juni 2017

Nur wenige Tage nach dem Großrenntag um das Soldier Hollow – Diana-Trial steht am Freitag erneut ein Renntag auf der Parkbahn in Berlin-Hoppegarten an als idealer Start in das Wochenende: Denn es handelt sich um einen After Work-Termin mit acht Rennen ab 15:50 Uhr, die allesamt via PMU auch nach Frankreich übertragen werden.

Große Ereignisse werfen aber auch diesmal ihre Schatten voraus, denn es gibt den ersten Vorlauf zur großen Hoppegartener Sprintserie auf der Geraden Bahn (Ausgleich II, 1.200 m, 7. Rennen um 18:55 Uhr). Mit dem zuletzt nur sehr unglücklich am ersten Erfolg vorbeigeschrammten Barteaux (D. Porcu) und der gerade erfolgreichen Westfalica (F. Minarik) wagen sich auch zwei Dreijährige gegen die Spezialisten. Zu diesen gehören u.a. El Zagal (W. Panov) und die Polin Uczitelka Tanca (S. Mazur). Vive l‘ Ami (B. Murzabayev) hat sich gut verbessert und ist vorzumerken.

Im Ausgleich III über 1.600 Meter (2. Rennen um 16:25 Uhr) ist einmal mehr mit dem Lokalmatador Franamanagh (B. Murzabayev) und dem in Baden-Baden sehr stark gelaufenen All Win (F. Minarik) zu rechnen.

Im 2.400 Meter-Pendant (8. Rennen um 19:25 Uhr) darf man dem Iffezheimer Sieger Silvestro (M. Pecheur) weitere Reserven zutrauen.

In einer 1.800 Meter-Prüfung (4. Rennen um 17:25 Uhr) sieht es sehr günstig aus für den letztjährigen Union-Sieger und Derby-Favoriten Boscaccio (D. Schiergen).

Die Wettervorhersage verspricht einen schönen und warmen Juni-Abend und mit sportlicher Unterhaltung, Bier & Burgern, cooler Musik von DJ Soulspy sowie kühlen Drinks bietet der After-Work Raceday allen Besuchern einen idealen Start ins Wochenende.  

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm