Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Top-Events für Red Cardinal und Allofs-Ass Potemkin

Starkes deutsches Duo in New York

7. Juni 2017

New York ist zum Ende der Woche das große Ziel zweier Pferde aus dem Stall von Top-Trainer Andreas Wöhler (Spexard).

Auf der Rennbahn Belmont Park bestreitet zunächst am Freitagabend unserer Zeit der im Besitz von Australian Bloodstock stehende Red Cardinal den Belmont Gold Cup (Grade III, 400.000 Dollar, 3.200 m). Der Sieger des Oleander-Rennens in Berlin-Hoppegarten sollte hier sehr gute Möglichkeiten besitzen. Eduardo Pedroza wird wie beim Sieg zuletzt sein Jockey sein.

Der Deutsche gilt als zweiter Favorit hinter dem irischen Vertreter Wicklow Brave, der 2016 das Irish St. Leger und zuletzt den Punchestown Gold Cup gewann. Sein Trainer Willie Mullins hat mit Clondaw Warrior noch ein weiteres Eisen im Feuer. Der vom Gestüt Zoppenbroich gezogene Now We Can, im Besitz von Winfried Engelbrecht-Bresges (CEO beim Hong Kong Jockey Club), gehört zu den chancenreichen Außenseitern.

Potemkin, im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehender Ex-Seriensieger, ebenfalls aus dem Stall von Andreas Wöhler, bestreitet am Samstag die Woodford Reserve Manhattan Stakes (Grade I, 1 Mio. Dollar, 2.000 m). Der sechsjährige Wallach sicherte sich 2016 u.a. den Prix Dollar (Gr. II) in Chantilly und den Premio Roma (Gr. I) in Rom. Seinen ersten Saisonstart 2017 (Siebter im Prix Ganay, Gr. I) sollte er überbieten. Im Sattel sitzt der Amerikaner Joel Rosario. Potemkin könnte hier auch auf seinen früheren Stall- und Trainingsgefährten Wake Forest treffen.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm