Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Münchs Spectre und Mäders Savile Row vor Top-Aufgaben

Deutsche beim „königlichen Meeting“ in Ascot

Ascot 19. Juni 2017

Fünf Tage Sport vom Allerbesten, sogar die Queen von England gibt sich die Ehre: Von Dienstag bis Samstag zieht das große Royal Ascot-Meeting alle Turffans in seinen Bann. Auch zwei Pferde mit deutschem Bezug werden sich hier die Ehre geben.

Am Eröffnungs-Dienstag ist der Ex-Bundesliga-Profi Markus Münch, längst Trainer von Galopprennpferden, mit seiner Spitzenstute Spectre in den Queen Anne Stakes (Gruppe I, 685.000 Pfund, 1.600 m, 1. Rennen um 15:30 Uhr) vertreten. 

Die im Vorjahr in höchster Klasse platziert gelaufene Lady bekommt es mit dem französischen Jockey Stephane Pasquier als Außenseiterin voraussichtlich mit 15 Konkurrenten zu tun. Als heißer Favorit gilt der im Besitz von Scheich Mohammeds Godolphin-Stall stehende Ribchester (William Buick), der die Lockinge Stakes (Gr. I) Start-Ziel gewann.

Ein in Deutschland trainiertes Pferd, der von Erika Mäder in Krefeld für den Stall Capricorn vorbereitete Dreijährige Savile Row (Paul Hanagan) steuert am Donnerstag in Royal Ascot die Hampton Court Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 2.012 m) an. Auch er gilt als großer Außenseiter. 

Champions League

Weitere News

  • Erneutes Duell Guignol gegen Iquitos im Hansa-Preis

    Das große „Warm-up“ zum Derby-Tag

    Hamburg 28.06.2017

    Die Spannung steigt bei den Turffreunden immer mehr. Denn am Samstag sind es nur noch 24 Stunden bis zum IDEE 148. Deutschen Derby (Lauf der German Racing Champions League), dem bedeutendsten Galopprennen des Jahres in Hamburg-Horn. Schon das „Warm-up“ am Vortag zum Blauen Band hat es in sich. Denn mit dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 10. Rennen um 16:25 Uhr) steht ein ganz wichtiges Treffen der deutschen Grand Prix-Pferde an.

  • Am Wochenende geht es auch im Nachbarland hoch her

    Große Ziele für deutsche Asse in Frankreich

    Frankreich 28.06.2017

    Auch am Wochenende des Deutschen Derbys wollen deutsche Pferde die Gelegenheiten zum Geldverdienen in internationalen Großereignissen nutzen.

  • Startboxen-Auslosung für das IDEE 148. Deutsche Derby in Hamburg

    Colomano aus Startnummer 17 - Windstoß mit Pecheur

    Hamburg 27.06.2017

    Im noblen Ambiente des Hamburger Casinos Esplanade ging am Dienstagabend eine besonders wichtige Veranstaltung im Vorfeld des IDEE 148. Deutschen Derbys über die Bühne: Hier wurden die Startboxen für das am Sonntag, 2. Juli in Hamburg-Horn stattfindende wichtigste Galopprennen der gesamten Rennsaison 2017 ausgelost, in dem 650.000 Euro an Preisgeldern auf der 2.400 Meter-Distanz ausgeschüttet werden (natürlich handelt es sich um einen Lauf der German Racing Champions League).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm