Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ex-Fußball-Profi Münch freut sich über vierten Platz in Queen Anne Stakes

Deutsche Stute Spectre mit Klasse-Form in Royal Ascot

20. Juni 2017

Das königliche Meeting in Royal Ascot hätte für die deutsche Vollblutzucht wohl kaum besser beginnen können: Spectre, vierjährige Stute aus der Zucht und dem Besitz von Galopptrainer und Ex-Fußball-Profi Markus Münch, belegte am heutigen Dienstag als Riesenaußenseiterin einen glänzenden vierten Platz in den Queen Anne Stakes (Gruppe I, 685.000 Pfund, ca. 775.000 Euro, 1.609 m).

Mit dem französischen Jockey Stephane Pasquier machte die bei einem Kurs von 510:10 stehende Siyouni-Tochter, die 2016 schon in internationalen Top-Meilenrennen auf höchster Ebene mehrfach vorne dabei gewesen war, zur Hälfte des Rennens, das auf der Geraden Bahn ausgetragen wurde, im 16-köpfigen Feld an der Außenseite so richtig Boden gut. Und nur rund zwei Längen hinter dem Sieger, dem im Besitz von Scheich Mohammeds Godolphin-Stall stehenden Favoriten Ribchester (William Buick) aus dem Stall von Richard Fahey gab sich die Klasselady nie geschlagen. 

Hinter dem mit 1:36.6 Minuten einen neuen Bahnrekord aufstellenden Ribchester, der zuletzt die Lockinge Stakes gewonnen hatte und dessen Besitzer Sheikh Mohammed auf der Tribüne mit seiner Familie mitgefiebert hatte, dem im Besitz von dessen Bruder Sheikh Hamdan Al Maktoum stehenden Mutakayyef und Aidan O‘ Briens Deauville gefiel Spectre ungemein und begeisterte die deutschen Turffans auf der ganzen Linie! Rund 41.000 Euro Preisgeld waren der Lohn für Markus Münch für diese Top-Vorstellung seiner Stute, doch viel mehr dürfte ihn noch der hohe sportliche Wert dieser Leistung begeistert haben. 

Champions League

Weitere News

  • Wild Max gegen Weltstar im Dr. Busch-Memorial

    Wichtige Etappe für die Top-Dreijährigen in Krefeld

    Krefeld 19.04.2018

    Am Sonntag beim großen Saisonstart in Krefeld steht eine besonders wichtige Vorprüfung für das Deutsche Derby am 8. Juli in Hamburg und das Mehl-Mülhens-Rennen am 21. Mai in Köln bevor - das Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 17 Uhr).

  • Top-Besetzung im Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten

    Derby-Zweiter Enjoy Vijay reist in die Hauptstadt

    Berlin-Hoppegarten 19.04.2018

    Die Rennbahn Berlin-Hoppegarten präsentiert am Sonntag, dem zweiten Tag des ersten Meetings 2018, den Frühlings-Renntag mit acht Rennen ab 14 Uhr. Im Mittelpunkt steht ein vielversprechendes Listenrennen. Eine große Tradition besitzt der Preis von Dahlwitz (27.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr).

  • Enkelin der Anna Paola gewinnt Listenrennen

    Deutscher Zucht-Sieg in Newmarket

    Newmarket/England 19.04.2018

    Die deutsche Zucht sorgte auch beim Craven-Meeting am Mittwoch in Newmarket/England für Schlagzeilen. Im European Free Handicap (Listenrennen, 50.000 Pfund, ca. 57.000 Euro, 1.400 m) siegte mit der Dubawi-Tochter Anna Nerium eine Enkelin der großartigen deutschen Stute Anna Paola.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm