Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gleich der Eröffnungstag in Hamburg bietet Spitzensport

Klassestuten zum Start der Derby-Woche

Hamburg 27. Juni 2017

Am Freitag ist es wieder so weit, da startet das Top-Meeting rund um das bedeutendste Galopprennen des Jahres, die Derby-Woche 2017 in Hamburg. Wegen des G20-Gipfels ist diesmal alles anders, es gibt sechs Renntage hintereinander bis am Mittwoch, und das IDEE 148. Deutsche Derby (Lauf der German Racing Champions League) geht bereits am dritten Tag (Sonntag, 2. Juli) über die Bühne. Genauso stark wie immer ist allerdings der Sport, der in der Hansestadt geboten wird.

Bereits am Eröffnungstag, lockt mit dem Großen Preis von Lotto Hamburg - Hamburger Stutenpreis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m, 7. Rennen um 18:55 Uhr) ein Highlight für die dreijährigen Pferde-Damen. Es handelt sich um einen weiteren Test für das Stutenderby im August in Düsseldorf.

Hier kommt die letztjährige Winterkönigin Well Spoken (Andreas Helfenbein), die im Soldier Hollow-Derby-Trial nur knapp unterlag, wieder als eine der Favoritinnen an den Start. Aber auch die dort nicht vertretene, zuvor aber in der Hauptstadt gegen starke Konkurrentinnen erfolgreiche Navaro Girl (Daniele Porcu) wird Beachtung finden, zumal sie eine Halbschwester von Nutan ist, dem Derbysieger von 2015. Allerdings entschied sich Stalljockey Andrasch Starke für die frische Doppelsiegerin Lacazar, die somit die erste Wahl im Aufgebot von Trainer Peter Schiergen sein könnte.
Interessant sind ferner die frische Listensiegerin Megera (Eduardo Pedroza) und die dort zu spät ins Rennen findende Alicante (Martin Seidl), die wie Well Spoken für das Gestüt Röttgen antritt. Mit Diana Storm (Jozef Bojko), Rosamunde (Alexander Pietsch), Sky Full of Stars (Marc Lerner) und Gaea (Filip Minarik) findet man weitere aufstrebende Ladies in einem tollen Elfer-Feld.

Aus dem Rahmenprogramm der insgesamt acht Prüfungen ab 15:50 Uhr, die alle auch nach Frankreich übertragen werden, gefällt der Ausgleich II über 1.800 Meter (5. Rennen um 17:55 Uhr) heraus. Die Doppelsieger Nevio (J. Bojko) und Wind Chill (A. Starke) könnten durchaus einen weiteren Treffer nachlegen.

Zuschauerattraktion ist das Alpine Motorenöl-Seejagdrennen über 3.600 Meter (8. Rennen um 19:25 Uhr), bei dem die Pferde durch das kühle Nass schwimmen. Vor allem die polnische Gaststute Inferna (D. Andres) scheint hier sehr gute Möglichkeiten zu besitzen.

Natürlich wird auch wieder die Viererwette ausgespielt mit einer Garantie-Auszahlung von jeweils 10.000 Euro im 3. Rennen um 16:55 Uhr (Ausgleich III, 2.000 m) und im 6. Rennen um 18:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.200 m).

Champions League

Weitere News

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

  • Internationales Aufgebot in der Meilen Trophy in Düsseldorf

    Drei Gäste gegen drei Deutsche?

    Düsseldorf 15.07.2019

    Ein internationales Aufgebot zeichnet sich für das bedeutendste Rennen in dieser Woche ab: Sechs Pferde, darunter drei Gäste aus dem Ausland, könnten am Sonntag die Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in Düsseldorf bestreiten. Das ist das Ergebnis der Vorstarterangabe am Montag.

  • Schlenderhanerin gewinnt das BBAG Diana Trial in Mülheim

    Ismene stürmt zum ersten Listensieg

    Mülheim 14.07.2019

    Letzter großer Test für das Stuten-Derby am 4. August in Düsseldorf: Im BBAG Diana Trial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag vor 7.800 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr schaffte die von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan trainierte dreijährige Stute Ismene (5,6:1) bei tollem Zuschauerzuspruch am Renntag des Mülheimer Sports den verdienten ersten Top-Treffer ihrer Laufbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm