Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auch junge Amazone Sibylle Vogt ist mit von der Partie

Riesenfeld von 19 Kandidaten im Derby

Hamburg 28. Juni 2017

19 Pferde werden am Sonntag das Rennen des Jahres im deutschen Galopprennsport bestreiten: Das ist das Ergebnis der Starterangabe für das IDEE 148. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), die am Mittwochmorgen über die Bühne ging.

Alle vorgesehenen 19 Kandidaten wurden bestätigt für das faszinierende Event, das natürlich Bestandteil der German Racing Champions League ist. Inzwischen stehen auch alle Jockeys fest, der letzte noch nicht bekannte Reiter wurde für Gepard bekanntgegeben – Michael Cadeddu sitzt im Sattel des Riesenaußenseiters.

Als Favorit gilt bei RaceBets.com unverändert der Union-Sieger Colomano bei einem Kurs von 4,33:1, gefolgt von Warring States (5,5) und Langtang (6).

Bemerkenswert ist sicherlich die Reiter-Verpflichtung von Maxim Pecheur (26) für Windstoß, die Nummer zwei im Derby-Feld. „Wir haben das gemeinsam so entschieden, mein Chef, Herr Dr. Paul, der Vorsitzende der Mehl-Mühlens-Stiftung, Herr Dorff, unser Gestütsleiter und ich“, sagte Trainer Markus Klug gegenüber dem Hamburger-Renn-Club am Dienstagabend. „Wir haben versucht - muss ich ehrlicherweise sagen - einen internationalen Top-Jockey zu bekommen nach dem Ausfall von Adrie de Vries. Und dann haben wir uns gefragt, warum setzen wir nicht den Reiter drauf, der ihn nach dem Sturz im Rennen geritten und gar nichts falsch gemacht hat, Windstoß super geritten hat - warum sollen wir dem nicht die Chance geben?“

Für den 26-jährigen Jockey ist der Derbyritt eine Riesenchance. „Klar ist er jetzt sicher nervöser, als ein international erfahrener Jockey, der schon Gruppe I-Rennen gewonnen hat, aber das muss nicht unbedingt ein Nachteil sein und ich weiß, dass er alles geben wird,“ so Markus Klug.

Interessant: Mit Sibylle Vogt ist auf Sternkranz auch eine 22-jährige Reiterin mit von der Partie. Die bei Markus Klug beschäftigte Schweizerin gewann 2016 neun Rennen, ist in der laufenden Saison zwar noch sieglos, steht aber bereits bei 41 Karrieretreffern. 2013 schloss sie ihre Ausbildung bei Carmen Bocskai ab. 2016 gewann sie auch den Nachwuchspreis der Mehl-Mülhens-Stiftung.

Noch eine Reiter-Änderung gab es am Mittwochmorgen: Anstelle von Dario Vargiu, der aufgrund seines Stalljockey-Vertrages in Italien gebunden ist, reitet der Franzose Clement Lecoeuvre (19) den Aussenseiter Khan.

Das IDEE 148. Deutsche Derby wird am Sonntag voraussichtlich schon um 15.40 Uhr gestartet. Alle Turffreunde freuen sich auf diesen hochspannenden Höhepunkt des Rennjahres! Lesen Sie unsere ausführliche Vorschau auf das Blaue Band am Donnerstag hier auf www.german-racing.com.
 

Champions League

Weitere News

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm