Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Allofs-Ass wurde abgemeldet für das Rennen des Jahres

Langtang nicht im Derby dabei

Hamburg 1. Juli 2017

Einen Tag vor dem IDEE 148. Deutschen Derby, das am Sonntag in Hamburg den Höhepunkt des Rennjahres hierzulande bildet und natürlich der German Racing Champions League angehört, wurde bereits ein Nichtstarter für das Rennen der Rennen bekannt: Langtang, im Besitz der Stiftung Gestüt Fährhof und von Fußball-Manager Klaus Allofs, wurde abgemeldet.

Fährhofs Racing Manager Simon Stokes gegenüber German Racing: „Langtang hat sich leicht verletzt, etwas geklopft. Es ist nichts Ernstes, aber er ist eben nicht auf einhundert Prozent und kann daher morgen nicht laufen. Das Derby kommt für ihn ein paar Tage zu früh.“

Der so hoch gehandelte Hengst aus dem Stall von Andreas Wöhler wird dem Derby also verletzungsbedingt fernbleiben.  „Er ist zu 95 Prozent wieder fit,“ so der Trainer, „aber wir wollen und dürfen kein Risiko eingehen. Langtang soll erst wieder laufen, wenn er ganz vollständig fit ist.“

Langtang, der von Jozef Bojko am 2. Juli im IDEE Deutschen Derby geritten werden sollte, war schon 2016 ein Winterfavorit und demonstrierte seine große Qualität im Derby-Trial in Ittlingen (Frühjahrs-Preis Baden-Baden).

Der Hamburger Renn-Club nahm die Entscheidung mit Bedauern, aber auch mit Verständnis entgegen. „Die Gesundheit des Pferdes hat Vorrang“, so HRC-Präsident Eugen-Andreas Wahler. Damit bleibt ein starkes 18er-Feld für das Blaue Band, das am Sonntag um 15:40 Uhr die Turffans in Atem halten wird.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Nancho-Jockey taucht in der Longines World’s Best Jockey-Liste auf

    Ganbat in illustrer Gesellschaft

    15.11.2019

    In wenigen Wochen findet in Hong Kong wieder die Wahl zum Longines World’s Best Jockey 2019 statt. Aller Voraussicht nach wird sich Lanfranco Dettori erneut diesen Titel holen, denn er hat mit 102 Punkten einen klaren Vorsprung auf Zac Purton (88 Punkte) und Hugh Bowman (86 Punkte), und es stehen lediglich noch die Mile Championship in Japan und der Japan Cup als weitere Rennen an.

  • Die Übersicht über die Top-Prämien jenseits der Grenzen in 2019

    Über 5,2 Millionen Euro: Das haben deutsche Pferde im Ausland verdient

    Köln 14.11.2019

    5.274.580 € - so viel gewannen deutsche Pferde im Jahr 2019 bis einschließlich 3. November im Ausland. Das ist abermals eine mehr als beachtliche Summe, auch wenn sie ein gutes Stück unter den 6.780.324 € aus 2018 liegt und der niedrigste Wert seit 2006 ist. Wir haben im Folgenden die Siege und Platzierungen von in Deutschland trainierten Pferden in Gruppe- Listen- und in bedeutenden Rennen im Ausland 2019 für Sie zusammengetragen.

  • Trainer-Größe Jean-Pierre Carvalho wechselt an die Ruhr

    Von Bergheim nach Mülheim

    Mülheim 13.11.2019

    Gesucht, gefunden und für gut befunden – das ist das Motto für einen Top-Galopp-Trainer Deutschlands: Jean-Pierre Carvalho (48) wird seine Karriere in Mülheim an der Ruhr fortsetzen, wie er gegenüber dem französischen Newsletter Jour de Galop mitteilte.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm