Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wai Key Star im Sparkasse Holstein-Cup favorisiert

Der Derby-Vierte 2016 kehrt zurück nach Hamburg

Hamburg 3. Juli 2017

Vorletzter Tag der Derby-Woche am Dienstag auf der Galopprennbahn in Hamburg. Erneut lockt ein Gruppe-Rennen, das allerdings völlig neu ist: Der Sparkasse Holstein-Cup - Hamburg Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 19:30 Uhr) für das sechs Pferde engagiert sind, die dicht unter der hiesigen Grand Prix-Klasse rangieren oder dort teilweise sogar schon ein Wort mitgesprochen haben.

Wie Gestüt Park Wiedingens Devastar (Martin Seidl), der es hier natürlich einfacher hat als bei Rang vier im Großen Preis der Badischen Wirtschaft. Wai Key Star (Eduardo Pedroza) aus dem Stall von Andreas Wöhler war hier sogar Vierter im Derby 2016 und zuletzt als Dritter schon vor Devastar in Iffezheim. 

Der Röttgener El Loco (Andreas Helfenbein) zeigte sich als Fünfter im Großen Preis der Dortmunder Wirtschaft verbessert. Matchwinner (Stephen Hellyn) hat sich in seiner Laufbahn stark gesteigert und ist mit seinem Speed auch hier gefährlich. Nordico (Alexander Pietsch) könnte vom vorhergesagten weichen oder gar schweren Boden profitieren. Nach Form ist er wie Deutschlands bester Halbblüter Apoleon (Filip Minarik) eher ein chancenreicher Außenseiter.

Das älteste Rennen, das der Hamburger Renn-Club im Programm hat, es ist sogar schon sieben Jahre vor dem Derby und somit 1862 erstmals in der Hansestadt ausgetragen worden, ist der Lange Hamburger - Heinz Jentzsch-Gedächtnisrennen (Listenrennen, 25.000 Euro, 3.200 Meter, 4. Rennen um 18.30 Uhr) in Erinnerung an die 21-fache Trainer-Champion-Legende. Hier scheint San Salvador (A. Pietsch) aus dem Stall von Neutrainer Andreas Suborics als Dritte des Oleander-Rennens in Hoppegarten sehr günstig untergekommen zu sein. Er war dort schon vor der letztjährigen Leger-Siegerin Near England (A. Starke). Summershine (M. Cadeddu) war als Zweite im Vorjahr die Überraschung, aber auch ihr fünfter Rang im Oleander-Rennen konnte sich sehen lassen.

Versprechende Handicaps und natürlich zwei Rennen mit der Viererwette und Garantie-Auszahlungen von jeweils 10.000 Euro im 3. Rennen um 18 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m) und im 5. Rennen um 19 Uhr (Ausgleich IV, 2.400 m) ragen aus dem weiteren Programm der acht Rennen ab 17 Uhr, die alle auch nach Frankreich übertragen werden, heraus. 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon

    Köln 24.09.2017

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Fegentri-Weltmeisterschaft in Mannheim

    Schiergen und Boisgontier sammeln viele Punkte

    Mannheim 24.09.2017

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war beim Saisonfinale am Sonntag in Mannheim zu Gast. Lokalmatador Horst Rudolph durfte sich im Herren-Wettbewerb in einem Ausgleich IV über 2.500 Meter über den ersten Karrieretreffer von Bill Ferdinand (31:10) freuen, der von Vincenz Schiergen zu einem leichten Sieg über Giant Grizzly und Avorio führte.

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm