Login
Trainerservice
Schliessen
Login

150 Jahre Hannoverscher Rennverein werden gefeiert

Start ins große Jubiläums-Wochenende

Hannover 5. Juli 2017

Am 8. Juli 1867 wurde der Hannoversche Rennverein e.V. gegründet und ist damit der älteste Sportverein in der Niedersächsischen Landeshauptstadt.

Über die Mecklen-Haide, die Kleine Bult am heutigen Stadtpark und die Große Bult in Hannovers Südstadt fand der Verein 1973 sein Zuhause auf der heutigen Neuen Bult in Langenhagen. Die Galopprennbahn "Neue Bult" ist die letzte Großrennbahn, die in Deutschland entstanden ist. Dieses 150-jährige Jubiläum wird am Wochenende so richtig gefeiert – mit einem Doppelrenntag am Samstag und Sonntag. Der Renntag am Samstag beginnt bereits um 11 Uhr mit einem zünftigen Brunch in legerer Atmosphäre, der Eintritt an diesem Tag ist gratis. 

Im Mittelpunkt der insgesamt sieben Prüfungen am Samstag ab 11:35 Uhr, von denen die ersten fünf via PMU nach Frankreich übertragen werden, steht ein Ausgleich II über 1.750 Meter (6. Rennen um 14:05 Uhr). Hier sollte der Brümmerhofer Doppelsieger Nevio (W. Panov) starke Beachtung finden. Aber auch Dingo (D. Porcu), Diamond Daisy (A. Starke) und Meerwind (St. Hellyn) sowie All Win (F. Minarik) haben besten Chancen, sie kennen seit Wochen nur ganz starke Formen.

Auch die zweijährigen Pferde sind über 1.600 Meter (1. Rennen um 11:35 Uhr) im Einsatz. Theo (M. Lerner), ein Sohn des deutschen Welt-Champions Manduro, und Lessing (E. Pedroza), ein Nachkomme des King George-Siegers und Ausnahmepferdes Novellist, könnten hier gleich auf sich aufmerksam machen. 

Champions League

Weitere News

  • Guignol aus der 3, Iquitos aus der 6

    Günstige Startboxen für deutsches Japan Cup-Duo

    Tokio/Japan 23.11.2017

    Am Sonntag ist Daumendrücken für die deutschen Galoppfans angesagt, denn mit Guignol und Iquitos gibt es gleich zwei hiesige Hoffnungsträger im mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Japan Cup in Tokio, wo es heftig regnete. Der Countdown für dieses Mega-Rennen läuft längst.

  • Starker Rene Piechulek führt Recke-Hoffnung zum Sieg

    Dreijähriger Amun der Final-Held in Dresden

    Dresden 22.11.2017

    Packender Endspurt im letzten Listenrennen der Saison am finalen Grasbahnrenntag am Mittwoch (Buß- und Bettag) in Dresden: Im Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten – Großer Dresdner Herbstpreis (25.000 Euro, 2.200 m) gab es einen Zweikampf, der die Besucher bei angenehmer Witterung begeisterte.

  • Gute Eindrücke aus dem Training in Tokio

    Deutsche Pferde bereit für den Japan Cup

    Tokio/Japan 22.11.2017

    Der Countdown zum Japan Cup läuft auf vollen Touren. Bekanntlich hofft Deutschland am Sonntag auf die beiden Galopp-Cracks Guignol und Iquitos in diesem mit rund 4,9 Millionen Euro dotierten Prestige-Rennen in der Hauptstadt Tokio.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm