Login
Trainerservice
Schliessen
Login

10 Jahre Galopp Club Süddeutschland e.V.

10. Juli 2017

Am Samstag, den 14. Juli 2007, trafen sich zwölf Galoppsportfreunde in München zur Gründung eines neuen Galopp Clubs. Nachdem es besonders in Bayern kein entsprechendes Angebot mehr gab, sollte diese Lücke unter Einbeziehung des Südwestens geschlossen werden. Der Rennbahnbesucher sollte wieder die Möglichkeit haben, für kleines Geld aktiv am Galoppsport teilzunehmen.

Mit der Farbkombination aus weiß-blau und gelb-rot spiegeln sich in den Rennfarben die Landesfarben von Bayern und Baden wider. Und es dauerte nur wenige Wochen, bis dieses Dress zum ersten Mal auf einer Rennbahn zu sehen war. Am 05. August 2007 trug die von Manfred Weber trainierte Stute Arteseta unsere Farben in Vitteaux/ Frankreich und verdiente sofort das erste Geld. 

Den ersten Sieg gab es erst ein Jahr später zu feiern. Am 28. September 2008 gewann Pericoloso in Dresden mit Filip Minarik im Sattel und von Werner Glanz in München trainiert.

In den zehn Jahren summierten sich bisher 23 Siege, national und international. Der sportlich wertvollste Erfolg gelang Sentimento am 25. Juli 2010 in einem Ausgleich II in Bad Harzburg. Zu den emotionalsten Erlebnissen gehörten aber natürlich die Erfolge auf den „Heimatbahnen“ in Baden-Baden, München, Hassloch und Mannheim.

21 Pferde haben bisher die einprägsamen Farben des GCS getragen. Neben vielen Vollblütern von kleineren Züchtern und Besitzern, die den Galopp Club bei seiner Idee unterstützten, waren auch Vertreter aus namhaften Quartieren wie den Gestüten Ebbesloh, Schlenderhan und Wittekindshof, sowie Darius Racing dabei. 

Betreuer unserer Pferde waren in den zehn Jahren mit Werner Glanz, Miroslav Rulec und Manfred Weber lediglich drei Trainer, die im Wechsel für den Club aktiv sind.

Neben dem Rennstall ist das Club-Leben geprägt von zahlreichen Veranstaltungen. Jährliche Reisen führten die Mitglieder bereits zu den Derbys nach Hamburg, Österreich, Ungarn und der Schweiz, aber auch nach Dresden, Bad Harzburg und Meran. Bei passenden Startmöglichkeiten immer in Begleitung der Club-Pferde.

Regen Zuspruch finden die Club-Abende mit den Aktiven. Ob Trainer, Jockey, Besitzer, Züchter oder Funktionär: Jeder Gast bringt interessante Aspekte aus seiner Tätigkeit im Galopprennsport und bietet den Mitgliedern neue Einblicke. 

Die Zahl der Mitglieder ist inzwischen auf über 70 angewachsen und beschränkt sich längst nicht mehr nur auf das ursprüngliche „Kerngebiet“. Dresden, Frankfurt, Hamburg, Köln und das benachbarte Ausland beheimaten u.a. Rennsportfreunde, die sich mit unserer Club-Idee identifizieren.

Zu dieser Idee gehören nicht nur der Rennstall und die Veranstaltungen, da man keine reine Besitzergemeinschaft oder ein Galopp-Fanclub sein will. Ob Rennbahnführungen, Informationsstände auf Messen und Rennbahnen oder die Mitgestaltung von Ferienfreizeiten: Werbung für den Rennsport ist eines der Hauptziele. 

Und nicht zuletzt zeichnet man jährlich verdiente Persönlichkeiten aus dem Rennsport für ihre Leistungen mit dem Ehrenpreis „Monsun“ aus. Zu den Preisträgern gehören bisher Erich Pils, Fritz Drechsler, Werner Domke, Werner Schmeer, Wolfgang Wille, Gerhard Kredel und Dr. Rosi Kerler.

Im Rennstall stehen aktuell Luna Lona (Manfred Weber/ Iffezheim) und Naledi (Werner Glanz/ München). Der erste Sieg im Jubiläumsjahr gelang mit Luna Lona und vielleicht krönt Naledi die Saison mit einem Start im Derby von Österreich, für das der dreijährige Hengst eine Nennung besitzt.

Für neue Mitglieder ist der Galopp Club Süddeutschland e.V. immer offen.

Informationen gibt es auf der Internetseite www.galoppclubsued.de oder auf Facebook.

Quelle: Galopp Club Süddeutschland e.V. 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Erfolg des Röttgeners im 55. Preis von Europa

    Derbysieger Windstoß stürmt in Köln allen davon

    Köln 24.09.2017

    Zum ersten Mal seit 1999 (Belenus) triumphierte am Sonntag vor 14.000 Zuschauern mit Gestüt Röttgens Windstoß (32:10) unter Jockey Adrie de Vries wieder der amtierende Derbysieger im nun zum 55. Mal ausgetragenen Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem bedeutendsten Rennen der Saison auf der Galopprennbahn in Köln, und übernahm mit 28 Punkten die Führung in der German Racing Champions League vor Iquitos (22 Punkte) und Dschingis Secret (21 Punkte).

  • Fegentri-Weltmeisterschaft in Mannheim

    Schiergen und Boisgontier sammeln viele Punkte

    Mannheim 24.09.2017

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war beim Saisonfinale am Sonntag in Mannheim zu Gast. Lokalmatador Horst Rudolph durfte sich im Herren-Wettbewerb in einem Ausgleich IV über 2.500 Meter über den ersten Karrieretreffer von Bill Ferdinand (31:10) freuen, der von Vincenz Schiergen zu einem leichten Sieg über Giant Grizzly und Avorio führte.

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm