Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Starke Resonanz auf den Zusatztermin in Mülheim

Ex-Derby-Hoffnung Karpino nun auf der Siegerstraße?

Mülheim 20. Juli 2017

Eigentlich sollte der Montagabendrenntag in Dortmund ausgetragen werden, doch die Veranstaltung steigt nach einer Modifizierung im Terminkalender nunmehr in Mülheim, wo die Turffreunde damit unverhofft in den Genuss von acht Rennen ab 17:55 Uhr kommen, die via PMU allesamt auch nach Frankreich übertragen werden.

In einem 1.600 Meter-Rennen, das als 8. Rennen um 21:10 Uhr den Schlusspunkt unter das Programm setzt, trifft der einstige Derby-Favorit und klassische Sieger Karpino (E. Pedroza) auf den in Grupperennen platzierten Forgino (M. Casamento) sowie die ebenfalls gutklassigen Baroncello (A. Starke) und Vallante (M. Lopez).

Weitere Höhepunkte sind zwei Ausgleiche III, die stark besetzt sind. Über 1.400 Meter (3. Rennen um 18:55 Uhr) gibt sich ein Seriensieger die Ehre: Hurricane Harry (T. Hammer-Hansen) gewann vier Rennen in Folge! Footloose (M. Casamento) überraschte in Hannover mit dem 100. Sieg für ihren Trainer Toni Potters. Auch Nadelwald (A. Alshowaikh) ist bestens in Schwung.

Auf der 2.200 Meter-Strecke (6. Rennen um 20:20 Uhr) ist speziell wieder mit dem Hamburger Sieger Honourable Action (M. Cadeddu) zu rechnen, den der Holländer John Smith aufbietet. Weicher Boden wäre wie beim dem Hamburger Überraschungssieger Christoph Columbus (J. Bojko) von Vorteil. Wild Comet (A. Pietsch) ist bestens in Schwung, und Greta (M. Seidl) gewann gerade in der Hansestadt ihr erstes Rennen.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Starke Gäste fordern die deutschen Asse heraus

    Die Trophy der Meilen-Stars

    Düsseldorf 18.07.2019

    Nach einem Jahr in Köln kehrt die RaceBets.de - Meilen Trophy (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) am Sonntag wieder nach Düsseldorf zurück. Und dieses Top-Rennen für die besten 1.600 Meter hat eine zugkräftige Besetzung gefunden mit starken Gästen aus dem Ausland, die in diesem Jahr die deutschen Grupperennen dominiert haben.

  • Großes Zuschauer-Spektakel am Sonntag

    Wer wird Seekönig in Bad Harzburg?

    Bad Harzburg 18.07.2019

    Schon am Sonntag wird das Meeting in Bad Harzburg fortgesetzt. Und hier steht eine besondere Spezialität und Zuschauer-Attraktion bevor – gesucht wird der „Seekönig“ im über 3.550 Meter führenden ersten Seejagdrennen (8. Rennen um 18:15 Uhr), der RaceBets Seejagdrennen Challenge.

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm