Login
Trainerservice
Schliessen
Login

International besetztes Listenrennen am Mittwoch in Hoppegarten

After-Work-Renntag mit Sprint-Cup und Match Race Cup-Halbfinals

Hoppegarten 24. Juli 2017

Vom Büro direkt auf die Rennbahn – so lautet an diesem Mittwoch das Motto in Berlin-Hoppegarten. Denn hier steht ab 16:40 Uhr ein After Work-Renntag in Zusammenarbeit mit dem französischen Wettanbieter PMU auf dem Programm. Man wartet sogar mit einer echten Zugnummer innerhalb der zehn Rennen auf, dem Hoppegartener Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 7. Rennen um 19:40 Uhr) über 1.000 Meter der Geraden Bahn.

Am Mittwoch, den 26. Juli, geht es vom Büro direkt auf die Rennbahn. Starten Sie am After-Work Raceday mit sportlichen Höchstleistungen und spannenden Wetten in den Feierabend und verbringen Sie einen lauen Sommerabend in Berlins schönstem Biergarten. Die Hoppegartener Gerade Bahn ist mit einer Länge von 1.400 m und einer Breite von durchgängig dreißig Metern einzigartig in Deutschland. Die Besonderheit der Gerade Bahn-Rennen ist, dass sie in den letzten Jahren fast ausschließlich auf der Außenseite entschieden wurden und die schnellen Vollblüter nur eine Armlänge an den Zuschauern vorbeigaloppieren.

Natürlich ist auch der Vorjahressieger wieder mit von der Partie – Gestüt Auenquelles Daring Match (A. Pietsch), der damals vor dem Schweden Ambiance (E. Chavez) und dem Tschechen Mikesh (D. Porcu) die Oberhand behielt und als Zweiter eines Hamburger Grupperennens in Top-Form agiert.

Der Österreicher Pretorian (B. Murzabayev) und die hier in einem Handicap erfolgreiche dreijährige Stute Westfalica (F. Minarik) sowie die gleichaltrigen Ladies Alwina (M. Lerner) und Nantany (M. Seidl) bereichern das Feld von acht Kandidaten.

Auch der 3. Vorlauf zur Hoppegartener Sprint-Serie 2017 (Ausgleich II, 1.200 m, 5. Rennen um 18:40 Uhr) weiß zu gefallen. Hier sollte man noch einmal auf die Hamburger Sieger El Zagal (F. Minarik) und Vanbijou (B. Murzabayev) sowie den vielleicht noch zu steigernden Vive l‘ Ami (M. Cadeddu) und die formstarke Universal Star (J. Bojko) achten.

Erstmals seit 2014, steht im Rahmen des weltumspannenden „HH Sheikh Mansoor bin Zayed Al Nahyan's Global Arabian Flat Racing Festival“ wieder ein Rennen für Arabische Vollblüter auf dem Programm. Es handelt sich um einen mit 20.000 Euro dotierten Lauf zur „H.H. Sheikha Fatima Bint Mubarak Apprentice World Championship (IFAHR), Deutschlands höchstdotiertem Rennen für Arabische Vollblüter, und wird als 10. Rennen um 20:35 Uhr gelaufen.


Nach einem spannenden Viertelfinale geht es für den pferdewetten.de - Match Race-Cup ins Halbfinale. Gamgoom (F. Ladu) trifft auf den Polen Mourtajez (B. Murzabayev), Lord Roderick (F. Minarik) bekommt es mit Jackobo (E. Pedroza) zu tun.

Die Viererwette mit einer Garantie-Ausschüttung von jeweils 10.000 Euro wird im 3. Rennen um 17:40 Uhr (Ausgleich IV,1.800 m) angeboten. Hier könnte die in Hamburg nur knapp an einer Sensation vorbeigeschrammte Königin Callme (C. Henrique) gute Chancen haben.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Auch Noor Al Hawa im Gruppe-Highlight am Mittwochabend

    Grand Prix de Vichy mit Allofs-Ass Potemkin

    Vichy/Frankreich 16.07.2018

    Mit dem Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 3. Rennen um 21:10 Uhr) steht am Mittwoch ein herausragendes Ereignis beim Sommer-Meeting bevor. Auch deutsche Pferde haben hier in der Vergangenheit schon große Erfolge feiern können. Nun bietet Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof Potemkin (Eduardo Pedroza) auf, der als Vierter im Großen Preis der Wirtschaft in Dortmund ein gutes Rennen lief.

  • Besitzertrainer-Cup 2018: 3. Wertungsrenntag in Zweibrücken

    Matthias Schwinn erobert sich die Pole-Position

    Zweibrücken 16.07.2018

    Es ist Halbzeit im Besitzertrainer-Cup 2018. Der dritte von sechs Wertungsrenntagen fand am Sonntag, 15. Juli, in Zweibrücken statt. Und es gibt nach den dortigen vier Prüfungen einen neuen Spitzenreiter.

  • Starke-Triumph in der Meilen Trophy zu hoher Quote

    Saurens Diplomat der Überraschungssieger in Köln

    Köln 15.07.2018

    Große Überraschung in der Meilen Trophy (Gruppe II, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln: Der im Besitz von Renn-Vereins-Präsident Eckhard Sauren stehende und von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim vorbereitete Diplomat gewann als 118:10-Außenseiter unter Top-Jockey Andrasch Starke dieses Top-Ereignis.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm