Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Finale der Rennwoche in Bad Harzburg: Jupiter ist der Seekönig

Lacrimosa überrascht im Fanelsa-Memorial

Bad Harzburg 30. Juli 2017

Auch der Abschluss-Sonntag der Rennwoche in Bad Harzburg wartete mit Top-Sport auf. Auf der Flachbahn glänzte die schon in Hamburg auf schwerer Bahn prächtig gelaufene Stute Lacrimosa (98:10) im Hubertus Fanelsa-Memorial (Ausgleich III, 2-400 m) - Erinnerungsrennen für den gerade hier so hocherfolgreichen und viel zu früh verstorbenen Trainer - mit Tom Schurig noch gegen Perfect Swing und Irish Valley. Pavel Vovcenko, der seine Pferde in Bremen-Mahndorf vorbereitet, hat seine Pferde in sehr guter Verfassung.

Der Bad Harzburger Seekönig heißt Jupiter: Nach dem zweiten Platz vor einer Woche sicherte sich der von Besitzertrainerin Eva-Maria Herresthal gesattelte Jupiter das abschließende Seejagdrennen. Nach einem äußerst umsichtigen Ritt von Miguel Lopez (40:10) kam der Wallach noch ganz zuletzt in einem packenden Endspurt an dem lange tonangebenden Storm of Swords und Falconettei vorbei. Für die Besucher war die 3.550 Meter-Prüfung wieder ein echtes Highlight zum Finale.

Ein weiterer Doppelsieger des Meetings ist Ferdinand Leves Felician, der als 13:10-Favorit in einer 1.550 Meter-Prüfung erneut leichtes Spiel gegen Fuscano und Voladora hatte. Hindernischampion Cevin Chan saß im Sattel des Ex-Gruppesiegers.

Nach dem dritten Platz zur späteren Auktionsrennen-Siegerin It’s my Time gab es für Stall Heymanns Forever Adventure (35:10) aus dem Stall von Karl Demme in einer Dreijährigen-Konkurrenz mit Andre Best im Sattel vor Irish Prinzess und Whishawizz kein Verlieren.





 

Champions League

Weitere News

  • Dritter Derby-Sieg in Folge?

    Deutsche Galopper nach Katar

    Doha/Katar 18.12.2017

    Die letzten großen internationalen Highlights der Saison 2017 mit deutscher Beteiligung gehen in Katar über die Bühne. In dem reichen Wüsten-Staat lockt am 30. Dezember das Qatar Derby (500.000 Dollar, 2.000 m), das in den vergangenen beiden Jahren eine Beute hiesiger Pferde wurde – Rogue Runner und Noor Al Hawa gewann für Deutschland dieses Top-Rennen.

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm