Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Finale der Rennwoche in Bad Harzburg: Jupiter ist der Seekönig

Lacrimosa überrascht im Fanelsa-Memorial

Bad Harzburg 30. Juli 2017

Auch der Abschluss-Sonntag der Rennwoche in Bad Harzburg wartete mit Top-Sport auf. Auf der Flachbahn glänzte die schon in Hamburg auf schwerer Bahn prächtig gelaufene Stute Lacrimosa (98:10) im Hubertus Fanelsa-Memorial (Ausgleich III, 2-400 m) - Erinnerungsrennen für den gerade hier so hocherfolgreichen und viel zu früh verstorbenen Trainer - mit Tom Schurig noch gegen Perfect Swing und Irish Valley. Pavel Vovcenko, der seine Pferde in Bremen-Mahndorf vorbereitet, hat seine Pferde in sehr guter Verfassung.

Der Bad Harzburger Seekönig heißt Jupiter: Nach dem zweiten Platz vor einer Woche sicherte sich der von Besitzertrainerin Eva-Maria Herresthal gesattelte Jupiter das abschließende Seejagdrennen. Nach einem äußerst umsichtigen Ritt von Miguel Lopez (40:10) kam der Wallach noch ganz zuletzt in einem packenden Endspurt an dem lange tonangebenden Storm of Swords und Falconettei vorbei. Für die Besucher war die 3.550 Meter-Prüfung wieder ein echtes Highlight zum Finale.

Ein weiterer Doppelsieger des Meetings ist Ferdinand Leves Felician, der als 13:10-Favorit in einer 1.550 Meter-Prüfung erneut leichtes Spiel gegen Fuscano und Voladora hatte. Hindernischampion Cevin Chan saß im Sattel des Ex-Gruppesiegers.

Nach dem dritten Platz zur späteren Auktionsrennen-Siegerin It’s my Time gab es für Stall Heymanns Forever Adventure (35:10) aus dem Stall von Karl Demme in einer Dreijährigen-Konkurrenz mit Andre Best im Sattel vor Irish Prinzess und Whishawizz kein Verlieren.





 

Champions League

Weitere News

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight

    Das Beste kommt zum Schluss

    Hannover 23.10.2019

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt

    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Hong Kong 23.10.2019

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag

    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Mannheim 23.10.2019

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm