Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Julio erfreut den Präsidenten im BBAG Auktionsrennen Köln

Super-Solo von Saurens Top-Zweijährigem

Köln 31. Juli 2017

Was für eine beeindruckende Vorstellung eines Nachwuchsgaloppers: Das erste Auktionsrennen für die Youngster ging am Montag im Weidenpescher Park zu Köln an den von Mario Hofer trainierten Julio. Der als 52:10-Chance gestartete Exceed and Excel-Sohn aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof und dem Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren setzte sich in dem mit 52.000 Euro dotierten Zweijährigenrennen über 1300 Meter unter Stephen Hellyn überlegen mit sieben Längen Vorsprung durch und gewann in der Manier eines richtig guten Pferdes.

Auf dem zweiten Platz landete die von Jack Mitchell gerittene Außenseiterin American Oxygen aus dem Stall von Christian von der Recke, Dritter wurde Theo vor dem Favoriten Legacy, der nach unglücklichem Rennverlauf spät noch auf den vierten Rang kam.

„Dass er diesmal vor Numerion sein würde, damit hatte ich gerechnet. Dass er aber so eine Vorstellung abgibt, das hätte ich nicht gedacht“, freute sich Eckhard Sauren über den Sieg des Hengstes, der seinen nächsten Auftritt im Zukunftsrennen in Baden-Baden haben soll.

Neben dem Auktionsrennen gab es am Montag noch ein weiteres Rennen für den jüngsten Jahrgang. In der Maidenklasse ging es dabei über 1300 Meter. Hier kam die von Jens Hirschberger für das Capricorn Stud trainierte Rock of Gibraltar-Tochter Barista unter Formreiter Marco Casamento zu einem sicheren Sieg über die Favoritin Queens Beauty. Platz drei ging an I am what I am. Die Siegerin, auf die es am Toto 62:10 gab, siegte mit eineinviertel Längen Vorsprung.

Ein wahrlich „filmreifes“ Comeback gab nach seinem Mittelfingerbruch Markus Klugs Stalljockey Adrie de Vries, denn bei seinem zweiten Ritt nach seiner mehrwöchigen Pause führte der Niederländer den von seinem Landsmann Christian Wolters trainierten Seriensieger Film im Ausgleich III über 1400 Meter zu seinem vierten Saisonsieg, als der 26:10-Favorit leicht gegen Dragoslav und Naziba gewann. Für Christian Wolters blieb das jedoch nicht der einzige Sieg, denn auch im Ausgleich IV über 2400 Meter stellte er mit Khalet (Ali Alshowaikh, 34:10) den Gewinner.

Endlich in Siegform war im dritten Rennen des Abends, einem Dreijährigenrennen über 1850 Meter, Nerud, der Halbbruder des deutschen Superstars Novellist. Unter Eduardo Pedroza siegte der Hengst aus dem Stall von Andreas Wöhler als 26:10-Favorit unter Eduardo Pedroza Start-Ziel gegen Kick and Rush, hinter dem Saloon Sold den dritten Platz belegte.

Das Team Wöhler/Pedroza punktete im Ausgleich III über 1850 Meter ein zweites Mal, als der im Besitz von Jaber Abdullah stehende Dreijährige General Cadeaux auch seinen zweiten Start in einen Sieg ummünzte. Beim Sieg des New Approach-Sohnes über Viscount Vert und Noble Fighter gab es am Toto jedoch nur 17:10 für die Siegwetter.

Den dritten Lauf zum VERO Amateur-Pokal, einen Ausgleich IV über 1600 Meter, schnappte sich Olga Laznovska mit Birgit Lenz‘ 315:10-Außenseiter Itchy, mit dem sie sich gegen Ohne Tadel ins Ziel rettete. Beim 34. Start bedeutete das den ersten Sieg des Wallachs.

In der Wettchance des Tages beherrschte der von Ferdinand Leve aufgebotene Fascinator (22:10) mit Andrasch Starke früh die Situation und verwies Rising Rock, sowie die in totem Rennen auf Platz drei einkommenden Power of Paradise und Captain Gerald auf die Plätze. Die Viererwette bezahlte 3.710 bzw. 4.355:10 Euro.

Einen Kistenritt verwandelte Champion Filip Minarik, als er im abschließenden Handicap über 2.200 Meter anstelle von Andreas Helfenbein mit Alfred Leiners Cyrus Sod (90:10) mit Henry Morgan und Giant Grizzly keine Mühe hatte.



Champions League

Weitere News

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

  • Erstes Fohlen des Melbourne Cup-Gewinners geboren

    Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen

    Köln 23.01.2018

    Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm