Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Champions League in Düsseldorf: Starke auf Lacazar

Fast alle Diana-Jockeys stehen fest

Düsseldorf 1. August 2017

Nur noch wenige Tage sind es bis zum nächsten German Racing Champions League-Highlight: Am Sonntag messen sich in Düsseldorf die besten dreijährigen Stuten im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 2.200 m), in dem 500.000 Euro an Rennpreisen ausgeschüttet werden.

Insgesamt 13 der 17 verbliebenen Kandidatinnen wurden bereits mit Reiter angegeben. Man darf gespannt sein, ob die im Besitz von Scheich Mohammed stehende Wuheida (Zweite der renommierten Falmouth Stakes) aus England anreist. Noch wurde für sie kein Reiter fixiert.

Mit vier Stuten könnte Peter Schiergen vertreten sein. Im Aufgebot des Kölner Trainers entschied sich Stalljockey Andrasch Starke, der Spitzenreiter der Champions League-Jockey-Wertung, für den Ritt auf der Seriensiegerin Lacazar. Für Ashiana wurde der Franzose Ioritz Mendizabal gebucht. Litaara wird mit Daniele Porcu antreten, für Navaro Girl ist der Jockey noch offen.

Andreas Wöhler hat drei Ladies unter Order. Hier steuert Eduardo Pedroza die im Besitz von Kaffeekönig Albert Darboven stehende Prima Violetta, während für Megera der Engländer Jim Crowley engagiert wurde und Jozef Bojko der Partner von Shy Angel sein wird.

Im Duo von Champion Markus Klug, der die Trainer-Wertung der Champion League dominiert, suchte sich Jockey Adrie de Vries die Röttgenerin Alicante aus, während die ebenfalls für die Zuchtstätte antretende Well Spoken mit Martin Seidl ihre Chance suchen wird. Sehr interessant ist natürlich auch die Diana-Trial-Siegerin Tusked Wings (F. Minarik).

Die weiteren Diana-Kandidatinnen: Allegro Lady (M. Cadeddu), Diana Storm, Gondora (B. Murzabayev), Nacida, Pemina (A. Pietsch) und Sky Full of Stars (D. Vargiu). Die Vorstarterangabe erfolgt am Mittwoch, 2. August.
 

Champions League

Weitere News

  • Schreibt Namos in der Goldenen Peitsche in Baden-Baden seine Erfolgsgeschichte weiter?

    Das Rennen um den begehrtesten Ehrenpreis Deutschlands

    Baden-Baden 22.08.2019

    Der begehrteste Ehrenpreis im deutschen Galopprennsport wird am Sonntag, dem zweiten Tag der Großen Woche, in Baden-Baden ausgefochten: Eine vergoldete Peitsche erhält der Besitzer des siegreichen Pferdes in der 149. Casino Baden-Baden Goldene Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr).

  • Die Dresdner Sonntags-Alternative

    Der Frühstart mit Direkt-Übertragung nach Frankreich

    Dresden 22.08.2019

    Nicht nur in Baden-Baden gibt es am Sonntag spannende Galopprennen. Auch in Dresden stehen neun Prüfungen (inklusive eines Ponyrennens) an, wobei die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr via PMU nach Frankreich übertragen werden.

  • „In knapp viereinhalb Stunden ist da wieder Wasser drauf.“

    Im Galopp in die Bäderstädte

    22.08.2019

    Gummistiefel statt High Heels, Bikini statt Hut – die Unterschiede zwischen den Duhner Wattrennen bei Cuxhaven oder der Großen Woche auf der Galopprennbahn Baden-Baden-Iffezheim könnten auf den ersten Blick kaum größer sein. Und doch eint beide Veranstaltungen in den mehr als 700 Autokilometer auseinanderliegenden Bäderstädten vieles - vor allem die Tatsache, dass es letztlich bei allen Äußerlichkeiten um die Pferde geht.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm