Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Überraschungssieg in Deauville mit der Offensiv-Taktik

Dem Antritt von Farshad ist niemand gewachsen

Deauville/Frankreich 1. August 2017

Top-Erfolg am Dienstag auf der Rennbahn Deauville für Deutschland: Farshad, von Henk Grewe für Darius Racing trainierter dreijähriger Kendargent-Sohn, gewann als 144:10-Außenseiter den Prix de Tourgeville, ein mit 55.000 Euro dotiertes Listenrennen über 1.600 Meter.

Nach einem meisterlichen Ritt des jungen Clement Lecoeuvre zermürbte Farshad, der zuletzt ein Auktionsrennen in Hamburg an sich gebracht hatte, die Gegner mit seinem gewaltigen Antritt. Mehr als 15 bis 20 Längen Vorsprung hatte der Gast aus Köln unterwegs und wurde von den Kontrahenten offenbar nicht ernst genommen.

Mit gewaltigem Vorsprung erreichte Farshad, der als größter Außenseiter im siebenköpfigen feld angetreten war, die Zielgerade und stand bis zum Schluss mit dreieinhalb Längen wacker gegen den für Godolphin angetretenen Bay Of Poets und Rennstall Gestüt Hachtsees Mehl-Mülhens-Dritten Empire of the Star (C. Soumillon) durch. Es war der vierter Erfolg beim zwölften Start für Farshad.

 

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm