Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen mit dem größten Diana-Kontingent

Riesenfeld im Champions League-Klassiker in Düsseldorf

Düsseldorf 2. August 2017

Am Sonntag wird sich ein neues Pferd in die Spitzengruppe der German Racing Champions League schieben, die derzeit Derbysieger Windstoß und der im Großen Dallmayr-Preis erfolgreiche Iquitos (je 16 Punkte) anführen. Denn im 159. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m), dem Klassiker und Saisonhöhepunkt in Düsseldorf, sind erstmals in dieser Saison ausschließlich dreijährige Stuten gefordert. Es wird ein Highlight der Extraklasse.

Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieben alle 17 Kandidatinnen im Aufgebot, 16 dürfen starten. Auch die im Besitz von Sheikh Mohammed stehende Falmouth-Stakes-Zweite Wuheida wurde als Vorstarter (ohne Reiter) angegeben. Ob sie auch wirklich antritt, ist offen, denn bekanntlich könnte sie am Donnerstag in Goodwood in den Nassau Stakes starten.

Aus heimischer Sicht ist alles mit von der Partie, was Rang und Namen hat. Die Trainer Peter Schiergen (vier Stuten: Ashiana (I. Mendizabal), Lacazar (A. Starke), deren Jockey seine Führung in der Champions League ausbauen kann, Litaara (D. Porcu) und Navaro Girl) sowie Andreas Wöhler (drei Stuten: Megera (J. Crowley), Prima Violetta (E. Pedroza) und Shy Angel (J. Bojko)) stellen das größte Aufgebot.

Die weiteren möglichen Diana-Ladies: Alicante (A. de Vries), Allegro Lady (M. Cadeddu), Diana Storm (M. Lerner), Gondora (B. Murzabayev), Nacida (M. Forest), Pemina (A. Pietsch), Sky Full of Stars (D. Vargiu), Tusked Wings (F. Minarik) und Well Spoken (M. Seidl).

 

Champions League

Weitere News

  • Ocean Fantasy in Baden-Baden hauchdünn vor Tickle Me Green

    Epischer Winterkönigin-Thriller

    Baden-Baden 20.10.2019

    Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten 2019 in Deutschland wurde zu einem Thriller, der die 6.500 Zuschauer beim großen Saisonfinale am Sonntag in Baden-Baden von den Sitzen riss: Nach einem epischen Kampf gewann die von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) für das Gestüt Höny-Hof der Familie Hellwig trainierte Ocean Fantasy als 11,7:1-Außenseiterin den Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) unter dem Italiener Michael Cadeddu mit einem kurzen Kopf Vorsprung gegen Tickle Me Green (Maxim Pecheur).

  • Winterfavorit Rubaiyat setzt in Italien ersten internationalen Akzent

    Auch Donjah gewinnt für Darius Racing

    Mailand 20.10.2019

    Die Superlative, die mit dem zweijährigen Rubaiyat in Verbindung zu bringen sind, wären jetzt um einen zusätzlichen Aspekt zu erweitern. Der Karlshofer Areion-Sohn von Darius Racing ist nicht nur bis dato weiterhin ungeschlagen und offizieller Winterfavorit, nachdem er sich vor Kurzem in Köln diesen renommierten Traditionstitel schon an seine Fahnen hatte heften können. Trainer Henk Grewe führte ihn vielmehr nun dazu noch zu seinem ersten internationalen Sieg.

  • Sensationelle vier Siege für den deutschen Champion an einem Tokio-Tag

    Für Andrasch Starke geht die japanische Sonne auf!

    Tokio/Japan 20.10.2019

    Die Sonne ging am Sonntag für den deutschen Champion-Jockey Andrasch Starke auf: Bei der Rennveranstaltung in der japanischen Hauptstadt Tokio gewann er sage und schreibe vier Rennen! Besser konnte es also nicht laufen für den künftigen Stalljockey von Henk Grewe.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm