Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ostseepreis der Höhepunkt beim 25. Meeting in Bad Doberan

Der Top-Tag zum Start des Jubiläumsmeetings

Bad Doberan 2. August 2017

Deutschlands älteste Galopprennbahn feiert an diesem Samstag ein 25-jähriges Jubiläum: Auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan beginnt das drei Renntage hintereinander umfassende Ostseemeeting, das vor 25 Jahren erstmals über die Bühne ging. Schon 1822 wurde der Doberaner Rennverein hier gegründet, ist damit so alt wie kein anderer Rennveranstalter hierzulande. Damals fanden hier auch die ersten Galopprennen statt.

Gleich am Eröffnungstag lockt ein Top-Programm mit insgesamt zehn Rennen ab 11:35 Uhr, von denen die ersten fünf Prüfungen via PMU auch nach Frankreich übertragen werden.

Absoluter Höhepunkt ist natürlich der IDEE KAFFEE Großer Ostseepreis (Ausgleich I, 22.500 Euro, 1.900 m, 8. Rennen um 15:15 Uhr). Hier könnte der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel vorbereitete Itobo (M. Casamento) seinen Siegeszug fortsetzen und den zweiten Treffer hintereinander landen. Gleiches ist aber auch dem Ammerländer Samurai (V. Schiergen) aus dem Stall von Peter Schiergen zuzutrauen, der in Hamburg brillierte. Beide müssen u.a. Fair Trade (F. Minarik) und den mächtig verbesserten Doppelsieger Doinyo (R. Piechulek) schlagen. Amun (A. Pietsch) war im Derby überfordert, hier ist er durchaus interessant.

Mit der Pastorius - Goldene Peitsche von Bad Doberan über 1.300 Meter (6. Rennen um 14:10 Uhr) steht zudem eine wichtige Prüfung für zweijährige Pferde an. Anna Jammeela (E. Pedroza) und Sequania (St. Hellyn) vertreten zwei der Top-Ställe des Landes und sollten gleich vorne sein. Silver Stripes (F. Minarik) gefiel auf Anhieb in Hamburg.
 

Champions League

Weitere News

  • Wieder ein Achtungserfolg für den Deutschen in Dubai

    Ross erneut guter Vierter

    Dubai 22.02.2018

    Deutschlands Dubai-Spezialist, der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Ross, zeigte am Donnerstagabend erneut eine achtbare Vorstellung in dem Wüsten-Emirat und belegte auch bei seinem zweiten Auftritt während des World Cup Carnivals 2018 in Meydan den vierten Platz.

  • Startnummer für Noor Al Hawa das Fragezeichen

    Countdown für die Katar-Deutschen

    Doha/Katar 22.02.2018

    Daumendrücken ist angesagt für die beiden deutschen Starter beim Emir’s Sword Festival in Doha/Katar. Bereits am Freitag wird der von Mario Hofer für Eckhard Sauren trainierte Diplomat mit Alexander Pietsch den Irish Thoroughbred Marketing Cup bestreiten. In diesem 200.000 Dollar-Gruppe II-Rennen über 1.600 Meter geht er aus der günstigen Startbox zwei an den Start und könnte den vierten Rang aus dem Vorjahr durchaus überbieten.

  • Deutscher Gast aus Startbox 16 ins Katar-Highlight

    Kein Losglück für Noor Al Hawa

    Doha/Katar 21.02.2018

    Das Glück hatte der deutsche Starter in der H.H. The Emir’s Trophy, dem am Samstag anstehenden Höhepunkt des Emir’s Sword Festivals in Katar, bei der Startboxen-Auslosung am Mittwoch um 18:30 Uhr im Four Seasons Hotel in Doha leider nicht auf seiner Seite: Noor Al Hawa, der Vorjahreszweite dieses mit einer Million US-Dollar dotierten 2.400 Meter-Events, das im Al Rayyan Park ausgetragen wird, erwischte im 16-köpfigen Feld die Box 16 ganz an der Außenseite. Eduardo Pedroza wird den deutschen Gast reiten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm