Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ostseepreis der Höhepunkt beim 25. Meeting in Bad Doberan

Der Top-Tag zum Start des Jubiläumsmeetings

Bad Doberan 2. August 2017

Deutschlands älteste Galopprennbahn feiert an diesem Samstag ein 25-jähriges Jubiläum: Auf der Traditionsrennbahn Bad Doberan beginnt das drei Renntage hintereinander umfassende Ostseemeeting, das vor 25 Jahren erstmals über die Bühne ging. Schon 1822 wurde der Doberaner Rennverein hier gegründet, ist damit so alt wie kein anderer Rennveranstalter hierzulande. Damals fanden hier auch die ersten Galopprennen statt.

Gleich am Eröffnungstag lockt ein Top-Programm mit insgesamt zehn Rennen ab 11:35 Uhr, von denen die ersten fünf Prüfungen via PMU auch nach Frankreich übertragen werden.

Absoluter Höhepunkt ist natürlich der IDEE KAFFEE Großer Ostseepreis (Ausgleich I, 22.500 Euro, 1.900 m, 8. Rennen um 15:15 Uhr). Hier könnte der von Altmeister Hans-Jürgen Gröschel vorbereitete Itobo (M. Casamento) seinen Siegeszug fortsetzen und den zweiten Treffer hintereinander landen. Gleiches ist aber auch dem Ammerländer Samurai (V. Schiergen) aus dem Stall von Peter Schiergen zuzutrauen, der in Hamburg brillierte. Beide müssen u.a. Fair Trade (F. Minarik) und den mächtig verbesserten Doppelsieger Doinyo (R. Piechulek) schlagen. Amun (A. Pietsch) war im Derby überfordert, hier ist er durchaus interessant.

Mit der Pastorius - Goldene Peitsche von Bad Doberan über 1.300 Meter (6. Rennen um 14:10 Uhr) steht zudem eine wichtige Prüfung für zweijährige Pferde an. Anna Jammeela (E. Pedroza) und Sequania (St. Hellyn) vertreten zwei der Top-Ställe des Landes und sollten gleich vorne sein. Silver Stripes (F. Minarik) gefiel auf Anhieb in Hamburg.
 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm