Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Pferde steuern internationale Grupperennen an

Spannende Herausforderungen in Goodwood und Deauville

Goodwood/Deauville 2. August 2017

Deutsche Pferde sind auch in den nächsten Tagen wieder in großen Rennen im Ausland vertreten. Bereits am Freitag um 17.40 Uhr kommt die von Dominik Moser für das Gestüt Brümmerhof trainierte Stute Wild Approach beim Glorious Goodwood-Festival an den Start.

Mit Jockey Jamie Spencer bestreitet die Zweite der Hamburger Stutenmeile die L‘ Ormarins Queens Plate Oak Tree Stakes (Gruppe III, 80.000 Pfund, 1.400 m) für dreijährige und ältere Stuten.

Eine starke Gegnerin im 17er-Feld sollte vor allem Daban, John Gosdens Dritte der 1.000 Guineas sein, die mit William Buick ins Rennen gehen wird.
Am Sonntag könnten Grupperennen im französischen Nobelseebad Deauville auf dem Plan einiger deutscher Pferde stehen (vorbehaltlich der Starterangabe am Freitag).

Im Prix de Pomone (Gruppe II, 130.000 Euro, 2.500 m) müsste Inessa aus dem Stall von Waldemar Hickst) als Dritte eines Listenrennens in Hannover einen Sprung bewältigen. Eine Startberechtigung hat auch Stall Ullmanns Tusked Wings (Trainer Jean-Pierre Carvalho), die das Diana-Trial in Hoppegarten und hat seither pausiert hat, aber sie wurde als Vorstarterin im Henkel-Preis der Diana am Sonntag in Düsseldorf angegeben.

Im Prix de Reux (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.500 m) darf man auf Horst Pudwills Derby-Vierten Shanjo (Trainer Markus Klug) sehr gespannt sein. Stall Lucky Owners Walsingham (Trainer Waldemar Hickst) gewann das Derby-Trial in Bremen. Stall Ullmanns Monreal (Trainer Jean-Pierre Carvalho) blieb im Derby wirkungslos. Der Coach hat auch Savoir Vivre im Rennen, der letztjährige Arc-Achte gibt nach seiner Infekt-bedingten Pause nun möglicherweise sein spätes Debüt in 2017.



 

Champions League

Weitere News

  • Nächster Grewe-Triumph in Toulouse

    Falcao Negro fliegt allen davon

    Toulouse/Frankreich 09.12.2018

    Dem Kölner Trainer-Shooting Star Henk Grewe gelingt unverändert nahezu alles. Am Sonntagnachmittag gewann der von ihm für Lebeau Racing vorbereitete Falcao Negro den Prix Max Sicard (Listenrennen, 60.000 Euro, 2.400 m), den Endlauf der Rennserie Defi du Galop.

  • Ammerland-Ass als Vase-Fünfter unter Wert geschlagen

    Waldgeist mit großem Pech in Hong Kong

    Sha Tin/Hong Kong 09.12.2018

    Großes Pech für die deutsche Top-Hoffnung bei den International Races am Sonntag auf der Galopprennbahn Sha Tin/Hong Kong: Der im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Waldgeist war in der Hong Kong Vase (Gruppe I, 20 Mio. HK-Dollar, ca. 2,2 Mio. Euro, 2.400 m) als Fünfter deutlich unter Wert geschlagen.

  • 860.000 Euro für Peace in Motion und viele andere Top-Verkäufe

    Preisfeuerwerk für deutsche Stuten in Deauville

    Deauville/Frankreich 08.12.2018

    Ein echtes Preisfeuerwerk für deutsche Stuten, das man in dieser Art nur selten an einem einzigen Tag gesehen hat, gab es am Samstag bei der Arqana Vente d‘ Elevage-Auktion in Deauville. Eine ganze Reihe erstklassiger hiesiger Pferdedamen wurde für Top-Zuschläge verkauft. Hier ein Überblick über die höchsten Zuschläge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm