Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Yori-Triumph und Wild Approach gute Vierte

Ross ist in Deauville der Boss

Deauville/Goodwood 4. August 2017

Als Zweiter in der Godolphin Mile im März in Dubai zeigte eine der besten diesjährigen Vorstellungen eines deutschen Pferdes im Ausland. Am Freitag meldete sich der von Peter Schiergen in Köln für den Stall Domstadt trainierte Ross in Deauville mit einem Erfolg aus der langen Pause seither zurück. Mit Andrasch Starke im Sattel gewann der Hengst als 37:10-Chance leicht ein 33.000 Euro-Rennen über 1.300 Meter der Sandbahn.

Der andere deutsche Vertreter Daring Lion (A. Hamelin/A. Kleinkorres hatte als Achter keine Chance, während der im deutschen Besitz von Ecurie Normandie Pur Sang stehende Walec Dritter wurde. Ross soll seinen nächsten Start Ende August in einem mit 600.000 Dollar dotierten Grade I-Rennen in Saratoga/USA bestreiten.

Aber damit nicht genug, denn gleich in der anschließenden 27.000 Euro-Prüfung für Zweijährige sorgte die von Pavel Vovcenko in Bremen-Mahndorf vorbereitete Kodiac-Tochter Yori (G. Benoist) für Besitzer Karl-Heinz Schultze für einen weiteren Treffer der deutschen Equipe, der ganz knapp ausfiel. Stolze 122:10 Euro gab es am Frankreich-Toto.

Einen Achtungserfolg schaffte die von Dominik Moser für das Gestüt Brümmerhof aufgebotene Stute Wild Approach am selben Tag beim Glorious Goodwood Festival in England. In den Oak Tree Stakes (Gruppe III, 80.000 Euro, 1.408 m) wurde die New Approach-Tochter als 120:10-Außenseiterin gute Vierte hinter Vorjahressiegerin Al Jazi (L. Dettori), Eternally und Tomyris. Stets galoppierte die Deutsche in vorderer Linie und mischte immer bestens mit.

 

Champions League

Weitere News

  • Dritter Derby-Sieg in Folge?

    Deutsche Galopper nach Katar

    Doha/Katar 18.12.2017

    Die letzten großen internationalen Highlights der Saison 2017 mit deutscher Beteiligung gehen in Katar über die Bühne. In dem reichen Wüsten-Staat lockt am 30. Dezember das Qatar Derby (500.000 Dollar, 2.000 m), das in den vergangenen beiden Jahren eine Beute hiesiger Pferde wurde – Rogue Runner und Noor Al Hawa gewann für Deutschland dieses Top-Rennen.

  • Mit 301 Saisonsiegen neue Maßstäbe gesetzt

    Europarekord für Christophe Soumillon

    Lyon/Frankreich 17.12.2017

    Der belgische Jockey Christophe Soumillon stellte am Samstagabend (16. Dezember 2017) in Lyon-la-Soie einen neuen Europarekord auf. Mit 301 Siegen übertraf der in Frankreich tätige Spitzenreiter mit einem großartigen Einsatz auf den verschiedensten Rennbahnen und vielen Reisen die erst 2016 geknackte Bestmarke von Pierre-Charles Boudot (300 Siege).

  • Top-Hoffnung für das Englische Derby 2019 genannt

    Sohn der deutschen Wunderstute Danedream

    Epsom 14.12.2017

    338 einjährige Pferde wurden am Mittwoch für das Englische Derby 2019 in Epsom genannt. Dazu gehört mit Faylaq ein von Dubawi stammender Sohn von Deutschlands Wunderstute Danedream. William Haggas trainiert den Hoffnungsträger. Als Nachkomme des führenden Beschälers Dubawi, der solche Cracks wie Postponed, Al Kazeem oder Dartmouth stellte, aus der deutschen Arc-Gewinnerin gelten ihm natürlich besondere Ambitionen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm