Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Klug gegen Godolphin in der Champions League?

127. Longines Großer Preis von Berlin der nächste Hochkaräter

Berlin-Hoppegarten 7. August 2017

Es geht Schlag auf Schlag für die Galopp-Fans in Deutschland: Am Sonntag steht mit dem 127. Longines Großer Preis von Berlin (Gruppe I, 175.000 Euro, 2.400 m) auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten das nächste Top-Event der German Racing Champions League im Focus.

Aktuell dominiert Champion Markus Klug diese elf Rennen in sechs Metropolen umfassende Rennserie. In der Hauptstadt wird er voraussichtlich mit einem starken Trio vertreten sein, bestehend aus Dschingis Secret (Adrie de Vries), der 2017 mit dem Gerling-Preis (Gr. II) in Köln (einem Lauf der Champions League) und dem pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gr. II) in Hamburg schon zwei Grupperennen auf sein Konto brachte, sowie den beiden Dreijährigen Colomano (als Favorit im Derby unter Wert geschlagen) und Shanjo (Vierter im Rennen des Jahres.

Auch auf Stall Ullmanns Guignol aus dem Quartier von Jean-Pierre Carvalho darf man gespannt sein, denn er sicherte sich in diesem Jahr bereits den Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr. II) in Baden-Baden.

Insgesamt blieben am Montag beim letzten Streichungstermin noch neun Kandidaten startberechtigt, darunter drei Pferde des Godolphin-Imperiums von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed: Hawkbill, aktuell Sieger der Racing Club Stakes (Gruppe II) in Newmarket aus dem Stall von Charlie Appleby, sowie die von Saeed bin Suroor trainierten Racing History, Zweiter zu Guignol im Pastorius – Großer Preis von Bayern (Gr. I) in München 2016, und der Dreijährige Best Solution, der gerade als Zweiter hinter Champions League-Titelverteidiger Iquitos im Großen Dallmayr-Preis in München war.

Weitere mögliche Berlin-Kandidaten sind Sirius, der Sieger von 2014, und der Dreijährige Instigator. Das endgültige Aufgebot steht bei der Starterangabe am Donnerstag fest. An diesem Tag finden Sie auch unsere ausführliche Vorschau auf das Rennen auf German Racing.

 

Champions League

Weitere News

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

  • Champions League: Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham kommen dazu

    Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!

    Köln 19.09.2018

    Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm