Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fährhoferin Sarandia in Chicago um 750.000 Dollar

Deutsche Klassestute vor US-Chance

Chicago/USA 8. August 2017

Die deutsche Spitzenstute Sarandia, von Peter Schiergen in Köln für die Stiftung Gestüt Fährhof vorbereitet, steht vor einer großen Herausforderung in den USA: Am Samstag bestreitet die Diana-Zweite von 2016 und aktuelle doppelte Listensiegerin (in Baden-Baden und Hannover) auf der Rennbahn Arlington Park/Chicaco die Beverly D. Stakes.

Insgesamt 750.000 Dollar sind in dieser Grade I-Prüfung für Stuten über 1.900 Meter auf Gras zu verdienen. Andrasch Starke wird im Sattel der Deutschen sitzen.

Natürlich bekommt sie es am Tag der Arlington Million mit starken Gegnerinnen zu tun. Dazu gehört mit der inzwischen in den USA trainierten Hawksmoor auch die Siegerin der 1.000 Guineas 2016 in Düsseldorf, die im Juni Grade II-Siegerin in Belmont Park in den New York Stakes gegen die Fährhoferin Quidura war.

Der irische Star-Trainer Aidan O‘ Brien vertraut auf Rain Goddess, die in den Irish Oaks (Gr. I) nur von der Superstute Enable, die anschließend die King George in Ascot gewann, geschlagen war.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Minarik und Starke erneut sehr erfolgreich

    Japan-Jubel um deutsche Jockeys

    Japan 26.01.2020

    Auch an diesem Wochenende wurden die beiden aus Deutschland gekommenen Jockeys Andrasch Starke und Filip Minarik in Japan gefeiert. Bereits am Samstag schaffte Filip Minarik in Nakayama zwei Erfolge.

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm