Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pressemitteilung Baden Racing

Zwei Mal „Win and you’re in“

Baden-Baden 14. August 2017

Es ist ein Millionenspiel: Am 3. und 4. November wird im US-Bundesstaat Kalifornien auf der Galopprennbahn in Del Mar der Breeders‘ Cup ausgetragen; 13 Galopprennen auf Sand und Gras über verschiedene Distanzen mit einem gesamten Preisgeld von 25,5 Millionen US-Dollar. Den Breeders‘ Cup gibt es seit 1984, Del Mar ist in diesem Jahr zum ersten Mal der Austragungsort. Die Amerikaner verstehen den Breeders‘ Cup als eine Art Weltmeisterschaft der Vollblüter und sind sehr an ausländischen Startern interessiert.

Um diese zu fördern, gibt es die Breeders‘ Cup-Aktion „Win and You’re in“. Die Sieger von ausgewählten Rennen weltweit erhalten eine automatische Startberechtigung für bestimmte Breeders‘ Cup-Rennen sowie Zuschüsse zu den Transportkosten. In diesem Jahr gibt es 81 dieser Rennen in 13 Ländern. Darunter sind auch zwei Rennen der GROSSEN WOCHE vom 26. August bis 3. September: Der 145. Longines Grosser Preis von Baden am 3. September für den mit vier Millionen Dollar dotierten Breeders‘ Cup Turf, der 2005 vom Deutschen Derbysieger Shirocco gewonnen wurde. Und der 8.T.von Zastrow Stutenpreis am 2. September, qualifiziert für das mit zwei Millionen Dollar ausgestatte Filly & Mare Turf.

Der Badener Grand Prix ist aber nicht nur wegen des Breeder’s Cup von hohem internationalem Interesse: Der Sieger erhält zudem eine Einladung zum Japan Cup in Tokio, der ebenfalls über 2.400m gelaufen wird. Das Rennen ist mit umgerechnet 5,4 Millionen Euro dotiert. Ein zusätzlicher Anreiz, die Reise nach Japan anzutreten, ist das Bonus-System: Wenn sich der Sieger des Großen Preises von Baden auch in Tokio gewinnt, gibt es eine weitere Million Dollar Bonus und selbst wer nur teilnimmt, kann mit 100.000 Dollar rechnen.

 

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm