Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pressemitteilung Baden Racing

Zwei Mal „Win and you’re in“

Baden-Baden 14. August 2017

Es ist ein Millionenspiel: Am 3. und 4. November wird im US-Bundesstaat Kalifornien auf der Galopprennbahn in Del Mar der Breeders‘ Cup ausgetragen; 13 Galopprennen auf Sand und Gras über verschiedene Distanzen mit einem gesamten Preisgeld von 25,5 Millionen US-Dollar. Den Breeders‘ Cup gibt es seit 1984, Del Mar ist in diesem Jahr zum ersten Mal der Austragungsort. Die Amerikaner verstehen den Breeders‘ Cup als eine Art Weltmeisterschaft der Vollblüter und sind sehr an ausländischen Startern interessiert.

Um diese zu fördern, gibt es die Breeders‘ Cup-Aktion „Win and You’re in“. Die Sieger von ausgewählten Rennen weltweit erhalten eine automatische Startberechtigung für bestimmte Breeders‘ Cup-Rennen sowie Zuschüsse zu den Transportkosten. In diesem Jahr gibt es 81 dieser Rennen in 13 Ländern. Darunter sind auch zwei Rennen der GROSSEN WOCHE vom 26. August bis 3. September: Der 145. Longines Grosser Preis von Baden am 3. September für den mit vier Millionen Dollar dotierten Breeders‘ Cup Turf, der 2005 vom Deutschen Derbysieger Shirocco gewonnen wurde. Und der 8.T.von Zastrow Stutenpreis am 2. September, qualifiziert für das mit zwei Millionen Dollar ausgestatte Filly & Mare Turf.

Der Badener Grand Prix ist aber nicht nur wegen des Breeder’s Cup von hohem internationalem Interesse: Der Sieger erhält zudem eine Einladung zum Japan Cup in Tokio, der ebenfalls über 2.400m gelaufen wird. Das Rennen ist mit umgerechnet 5,4 Millionen Euro dotiert. Ein zusätzlicher Anreiz, die Reise nach Japan anzutreten, ist das Bonus-System: Wenn sich der Sieger des Großen Preises von Baden auch in Tokio gewinnt, gibt es eine weitere Million Dollar Bonus und selbst wer nur teilnimmt, kann mit 100.000 Dollar rechnen.

 

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm