Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zahltag im Großen Sparkassenpreis für die Stuten

Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen in Düsseldorf

Düsseldorf 17. August 2017

Das ist doch ein echter Zahltag am Sonntag in Düsseldorf. Getreu dem Motto „Wenn’s um Geld geht, Sparkasse“, dann winkt im 31. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf mit 35.000 Euro ein stattliches Preisgeld, es handelt sich um Deutschlands höchstdotiertes Listenrennen. In dieser 1.400 Meter-Prüfung (7. Rennen um 17:30Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen hochveranlagter dreijähriger und älterer Stuten. Das Gestüt Brümmerhof hat mit Wild Approach (W. Panov) die Überraschungszweite eines Grupperennens aus Hamburg am Start, die sich in diesem Jahr groß steigern konnte.

Klar in der Überzahl ist die jüngere Altersklasse. Gestüt Auenquelles Arazza (A. Pietsch) ist als Dritte aus den klassischen 1.000 Guineas natürlich weit vorne zu erwarten, auch wenn ihr anschließender Frankreich-Start nichts einbrachte.

Auch drei interessante Gäste bereichern das starke Aufgebot: Die Engländerin Pirouette (R. Winston) war Zweite in einem Listenrennen in Ascot. Liwa Palace (F. Blondel) war im Juni Vierte einer Listen-Prüfung in Köln, dabei aber nicht weit geschlagen. Und die Dreijährige Middle East (H. Journiac) aus dem französischen Rouget-Stall gewann gerade ein Handicap in Frankreich.

Innerhalb des weiteren Programms der insgesamt neun Rennen ab 14:15 Uhr ist der Ausgleich II über 2.400 Meter (6. Rennen um 16:55 Uhr) von besonderem Interesse. Hier könnte Lipari (mit der aufstrebenden Sonja Daroszewski) ihren jüngsten Sieg von dieser Bahn wiederholen.

Natürlich lockt am großen Familienrenntag der Stadtsparkasse wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm mit jeder Menge Attraktionen.

 

Champions League

Weitere News

  • Pressemitteilung Baden Racing

    Trainingssandbahn wird grundlegend saniert

    Baden-Baden 18.10.2019

    Die nur im Training benutzte Sandbahn auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim wird Anfang des kommenden Jahres grundlegend saniert. Das hat Baden Racing-Präsident Dr. Andreas Jacobs angekündigt - nach einer Begehung der Trainingsbahn, gemeinsam mit Vertretern der Trainingszentrale Iffezheim und Bürgermeister Christian Schmid am Donnerstag. Durch die heftigen Regenfälle in den vergangenen Wochen seien vermehrt Steine auf der Sandbahn nach oben gespült worden.

  • In Baden-Baden wird eine (Winter)Königin gekrönt

    Wer wird die „Queen von Iffezheim“?

    Baden-Baden 17.10.2019

    Grandioses Finale auf Deutschlands-Premium-Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim: Beim letzten Renntag der Saison, dem Abschluss-Sonntag des Sales & Racing Festivals, werden gleich zwei Grupperennen die Fans in Atem halten. Herausragendes Event ist natürlich der Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m, 5. Rennen um 15:20 Uhr), das wichtigste Rennen für zweijährige Stuten, mit zwölf Kandidatinnen in einer sehr offenen Partie.

  • Winterfavorit Rubaiyat im Gran Criterium

    Mailand statt Baden-Baden

    Baden-Baden/Mailand 17.10.2019

    Wie der Website von Henk Grewe zu entnehmen ist, wird der amtierende Winterfavorit Rubaiyat nicht das Ferdinand Leisten-Memorial am Samstag in Baden-Baden bestreiten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm