Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutscher im 600.000 Dollar-Rennen nie prominent

Ross beim US-Start ohne Chance

Saratoga/USA 26. August 2017

Unter keinem glücklichen Stern stand der Auftritt der deutschen Hoffnung Ross am Samstag auf dem US-Kurs von Saratoga. Der als großer 377:10-Außenseiter gestartete Ross, von Peter Schiergen für den Stall Domstadt vorbereitet, wurde in den Forego Stakes (Grade I, 600.000 Dollar, 1.407 m) auf der Sandbahn leider nur Zehnter und Letzter.

Mit Andrasch Starke im Sattel kam der Zweite der Godolphin Mile am großen Dubai World Cup-Tag im März schon mit einigen Längen Rückstand aus der Startmaschine und ließ etwaige Chancen bereits zu diesem frühen Zeitpunkt, auch wenn er unterwegs an die drittletzte Position vorrückte.

Aber schon im Schlussbogen war Ross nicht mehr zu steigern und endete schließlich als Schlusslicht, nachdem er auf dem letzten Wegstück auch richtigerweise nicht mehr bemüht wurde. Ganz anders der letztjährige Breeders‘ Cup Sprint-Gewinner Drefong. Der als 21:10-Favorit angetretene Schützling von Star-Trainer Bob Baffert gab vom Start bis ins Ziel eine Gala-Vorstellung und stand schon weit vor dem Ziel als völlig überlegener Sieger fest.

Mit Awesome Slew und Tom’s Ready kamen zwei Außenseiter auf die Plätze zwei und drei. Auch der Dubai Golden Shaheen-Gewinner Mind Your Biscuits endete im geschlagenen Feld.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

  • Erstes Fohlen des Melbourne Cup-Gewinners geboren

    Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen

    Köln 23.01.2018

    Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm