Login
Trainerservice
Schliessen
Login

T. von Zastrow-Stutenpreis am Samstag in Baden-Baden

Start ins tolle Finalwochenende der Großen Woche

Baden-Baden 30. August 2017

Die Große Woche in Baden-Baden geht am Samstag in das große Finalwochenende. Mit dem T. von Zastrow-Stutenpreis (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) lockt ein Top-Highlight für dreijährige und ältere Stuten auf der Rennbahn in Iffezheim.

Natürlich gilt gerade den Vertreterinnen des Derby-jahrgangs besondere Aufmerksamkeit. Megera (Eduardo Pedroza), im Besitz des Wodka-Magnaten Rashit Shaykhutdinov und in Training bei Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh, hätte beinahe den Henkel – Preis der Diana als Riesenaußenseiterin in Düsseldorf gewonnen. Dort blieb sie vor etlichen Mitbewerberinnen, wie auch der viertplatzierten Tusked Wings (Filip Minarik), die selbst schon Gruppesiegerin ist, und der knapp hinter ihr eingekommenen Ashiana (Andrasch Starke).

Bei den Älteren verdient natürlich die Wittekindshoferin Near England (Adrie de Vries) einiges Vertrauen, die für Trainer Markus Klug gerade ein Listenrennen in Düsseldorf für sich entschied. Auch ihre gerade in Meran erfolgreiche Trainingsgefährtin Fosun (Martin Seidl) muss man beachten, aber das sind nur einige Möglichkeiten in einem tollen elfköpfigen Aufgebot.

Die Marathonpferde sind im Baden Racing Steher-Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.800 m, 3. Rennen um 14:40 Uhr) gefordert. Be Famous (M. Berto) ist eine feste Größe auf der Langstrecke. Attilio (J. Bojko) scheint stark gesteigert, war aber noch hinter dem IIttlinger Sound Check (A. Starke).
Auch ein Ausgleich II sowie zwei Rennen mit der Viererwette und Garantie-Auszahlungen von 20.000 Euro im 4. Rennen um 15:15 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m) und 10.000 Euro im 8. Rennen um 17:35 Uhr (Ausgleich III, 1.400 m) haben es innerhalb der acht Prüfungen ab 13:30 Uhr in sich.

Der zweite Samstag der Großen Woche ist passend zum am Abend stattfindenden Grand Prix Ball der „Ladies Day“. Frauen mit Hut oder Fascinator haben freien Eintritt. Auf der Eventbühne am Haupteingang gibt es ein großes Unterhaltungsprogramm mit dem Team Pfitzenmeier und Künstlern des „Crazy Palace“. Hinzu kommen Beauty Lounge und Shopping Meile. Speziell für den „Ladies Day“ gibt es ein Gewinnspiel mit Preisen im Wert von mehr als 3.000 Euro.

Der extravagante Modeschöpfer Harald Glööckler wird auf der Rennbahn einen exklusiven „Ladies Lunch“ arrangieren. Am Abend ist er dann Gast beim Grand Prix Ball im Kurhaus Baden-Baden mit der Ehrung des „Galopper des Jahres 2016“ Iquitos. Ein Höhepunkt des Abends, durch den die Nachrichten-Sprecherin Judith Rakers führt, ist das traditionelle Höhenfeuerwerk, das nicht nur die Ballgäste genießen können.

Nun darf man sich auch schon auf das absolute Highlight der Großen Woche, den Longines – Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag freuen, einem der Top-Ereignisse in der German Racing Champions League, mit Star-Galoppern wie Iquitos oder Derbysieger Windstoß.
 

Champions League

Weitere News

  • Ladykiller mit Super-Start-Ziel-Triumph – Say Good Buy sagt „Auf Wiedersehen“

    Weltstar noch kein „Star von Hannover“

    Hannover 18.08.2019

    Hochspannung herrschte am Sonntag in Hannover: Beim leider ziemlich verregneten Ascot-Renntag mit einem großen Beiprogramm (unter anderem gab sich Sängerin Vicky Leandros die Ehre) startete der 2018 im Deutschen Derby erfolgreiche Röttgener Weltstar erstmals nach einer über einjährigen Verletzungspause. Doch um es vorwegzunehmen, es reichte im Großen Preis der Deutschen Bank nur zu Platz drei.

  • Starker Starke führt Gröschel-Lady zum Düsseldorf-Sieg

    Emerita hält den Sparkassenpreis in Deutschland

    Düsseldorf 18.08.2019

    Deutscher Jubel am Sonntag in Düsseldorf: Denn die von Trainer-Altmeister Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Emerita war die schnellste Lady im 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m).

  • Riesenüberraschung durch Haylah - Tolle Foto-Challenge

    Großer Holland-Jubel in Mülheim

    Mülheim 17.08.2019

    Großer Holland-Jubel am Samstag vor 4.300 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr: Drei Pferde hatte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen am Samstag in das Hauptrennen geschickt, am Ende gewann die größte Außenseiterin in seinem Trio: Die 144,4:1-Chance Haylah schnappte sich mit fünf Längen Vorsprung den Großen Preis von Wettstar.de und ergatterte die Siegprämie von 10.000 Euro in diesem mit 17.000 Euro dotierten 1.400 Meter-Ausgleich II.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm