Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Titelverteidiger Iquitos gegen Derbysieger Windstoß im Longines Großer Preis von Baden

Das Top-Duell der Galopp-Stars in der Champions League

Baden-Baden 3. September 2017

Es ist der große Höhepunkt beim spektakulären Finale der Großen Woche am Sonntag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim und eines der wichtigsten Pferderennen der gesamten Saison 2017: Der 145. Longines Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 16:20 Uhr), bedeutender Lauf der German Racing Champions League, wird die Turffreunde wieder begeistern.

Hier kommt es im siebenköpfigen Feld zum Aufeinandertreffen einiger der besten deutschen Galopper, und es könnte gleichzeitig eine Vorentscheidung in der elf Rennen umfassenden Rennserie des hiesigen Turfs fallen. Denn das faszinierende Duell zwischen „Galopper des Jahres“, Vorjahressieger und Champions League-Titelverteidiger Iquitos (mit dem derzeit in der Champions League klar führenden Jockey Andrasch Starke), der gerade im Großen Dallmayr-Preis in München imponierte, und Derbysieger Windstoß (Adrie de Vries), der seinen mit Hochspannung erwarteten ersten Auftritt nach dem Erfolg im wichtigsten Rennen der Saison absolviert, steht bevor. Beide Pferde rangieren mit jeweils 16 Punkten auf Platz zwei der Gesamtwertung hinter Dschingis Secret.

Iquitos ist bei 16 Starts nun schon sechsfacher Sieger und galoppierte 382.250 Euro auf das Konto der Golffreunde des Stalles Mulligan. Trainer –Altmeister Hans-Jürgen Gröschel (74) aus Hannover führte den fünfjährigen Adlerflug-Sohn zu immer neuen Großtaten. Nach Iffezheim soll es für ihn in den Prix de l‘ Arc de Triomphe, das bedeutendste Galopprennen der Welt am 1. Oktober in Chantilly gehen.

Gröschel gegenüber German Racing: „Bei Iquitos ist alles bestens. Ich habe in den letzten Tagen meinen Leuten in Hannover aus Baden-Baden die letzten Instruktionen gegeben. Ich hoffe noch auf etwas Regen, damit er elastischen Boden vorfindet.“

Sein zwei Jahre jüngerer Herausforderer Windstoß aus dem Quartier von Trainer-Champion Markus Klug in Köln-Heumar, der die Wertung der Champions League klar anführt, begeisterte im IDEE 148. Deutschen Derby in Hamburg mit atemberaubenden Speed und ist bei nun acht Starts dreifacher Gewinner mit einem Preisgeld von 423.100 Euro. In erster Linie kämpfen Iquitos und Windstoß nun um 150.000 Euro Siegpreis und natürlich viel Ruhm.

Aber natürlich sind auch weitere Spitzengalopper mit von der Partie. Der Ullmann-Hengst Guignol (Filip Minarik), bereits Gruppe I-Sieger und in dieser Saison im Großen Preis der Badischen Wirtschaft hier sogar gegen Iquitos erfolgreich, hat ausreichend Klasse. Colomano (Eduardo Pedroza), wie Windstoß und der Außenseiter Spend the cash (Martin Seidl) aus dem Klug-Stall, war im Derby sogar Favorit und Vierter im Großen Preis von Berlin.

Der mächtige Godolphin-Stall von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed setzt auf zwei interessante Teilnehmer: Best Solution (mit William A. Carson, einem Enkel des legendären Jockeys Willie Carson), der im Großen Dallmayr-Preis Zweiter hinter Iquitos war, und Prize Money (Martin Lane), der im Frühjahr in der Wüsten-Metropole siegte, aber als Sechster in München unter seinen Möglichkeiten blieb.

Alle Termine der German Racing Champions League, den aktuellen Punktestand, News und Stories sowie den Livestream des Rennens finden Sie unter www.german-racing.com/champions-league.

Die German Racing Champions League wird unterstützt von deinSchrank.de, Europas Nummer 1 für Maßmöbel im Netz.

Highlight für die Zweijährigen

Aber natürlich ist auch das Rahmenprogramm am Finaltag der Großen Woche mit insgesamt neun Prüfungen großartig. Mit dem 144. Steinhoff Zukunftsrennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 4. Rennen um 15:05 Uhr) steht eines der bedeutendsten Rennen für zweijährige Pferde bevor.

Viel Vertrauen dürfte Eckhard Saurens Julio (Stephen Hellyn) finden, der im BBAG Auktionsrennen Köln auf und davon ging. Aber auch die frischen und überzeugenden Sieger, Domberg (Marc Lerner), Kabir (Eduardo Pedroza) und Narella (Adrie de Vries) sind hier weit vorne zu erwarten in einem tollen Neuner-Feld. Hinzu kommen auch Gäste aus England, Frankreich und der Schweiz.

Im Berenberg Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 1.800 m, 3. Rennen um 14:30 Uhr) treffen dreijährige und ältere Stuten aufeinander. Pemina (M. Casamento), Prima Violetta (J. Bojko), Sky Full of Stars (C. Lecoeuvre) und Shy Angel (E. Pedroza) sollten hier ihre Vorstellung aus dem Henkel – Preis der Diana überbieten. Flemish Duchesse (A. Starke) kommt aus schweren Rennen. Und Guiliana (M. Lerner) steht im Besitzer des Stalles Torjäger um mehrere Fußball-Größen. Ein Ausgleich I und ein Ausgleich II runden die weitere Karte ab.

Die Wetter kommen so richtig auf ihre Kosten, denn in der Wettchance des Tages lockt eine Garantie-Auszahlung von 30.000 Euro in der Viererwette im 5. Rennen um 15:40 Uhr (Ausgleich IV, 2.000 m). 10.000 Euro werden dann noch im 9. Rennen um 18:10 Uhr (Ausgleich III, 1.600 m) ausgeschüttet.
Die Nachrichten-Sprecherin Judith Rakers wird am sportlich vollbepackten Finalsonntag der GROSSEN WOCHE zu den Ehrengästen zählen, wie auch die amtierende „Miss Germany“, Soraya Kohlmann aus Leipzig. Die TV-Moderatorin Sandra Kuhn kommentiert den „Longines Prize for Elegance“ für die am elegantesten gekleideten Rennbahn-Besucherinnen.

Die Nationalhymne zu Ehren des Siegerteams im 145. Longines Grosser Preis von Baden, dem sportlichen Höhepunkt des Meetings, wird von der amerikanischen Sopranistin Elena O’Connor gesungen. Die Eventbühne bietet auch am Sonntag ein großes Unterhaltungsprogramm. Neben den Akteuren von Crazy Palace und dem Team Pfitzenmeier wird Gabriele Breuninger („Elegante Lösungen für’s Leben“) unter anderem ein Training auf dem Laufsteg anbieten.

Mehr unter: German Racing.

 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

  • Izzos erster Gruppe-Treffer

    Super-Hindernissieg in Auteuil für Sauren

    Auteuil 23.09.2017

    Großer Erfolg für den Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren am Samstag im französischen Hindernis-Mekka Auteuil: Der in seinem Besitz stehende Wallach Izzo, den Carina Fey in Chantilly trainiert, gewann trotz einer mehrmonatigen Pause sein erstes Gruppe-Rennen über Sprünge.

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm