Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweijähriger erwartungsgemäß, Nemesis überrascht

Poldi ist in Dresden der Liebling

Dresden/Quakenbrück 3. September 2017

Auch in Dresden gab es am Sonntag attraktiven Sport. In der Zweijährigen-Prüfung über 1.400 Meter kam der von Andreas Wöhler trainierte Poldi’s Liebling (13:10) unter Rene Piechulek zu einem leichten Erfolg über Diacetta’s Delight und Gülden Görl, was nach zwei starken Ehrenplätzen auch völlig verdient war.

Eva Fabianovas Nemesis (B. Murzabayev) überraschte als 142:10-Außenseiterin vor Sha Gino und Universal Star im Preis des SchillerGarten – 68. Triumph (Ausgleich III, 1.400 m).

Mit tollem Kampfgeist wartete Sarka Schütz‘ Norajean (58:10, F. Marcialis) beim ersten Karrieretreffer in einem 1.900 Meter-Rennen gegen Ma jolie Cherie und Wellensturm auf. Auch Blue Distant (85:10) trumpfte für dieses Team in einem 1.500 Meter-Handicap vor Liverbird und Sternzeichen auf.

Von einem Erfolg zum anderen eilt derzeit das Gestüt Auenquelle. In einer 1.900 Meter-Konkurrenz war der von Roland Dzubasz betreute Turfstern (34:10) mit Rene Piechulek gegen Baldus und Lagoda erstmals auf der Siegerstraße.

Auch die junge Lilli-Marie Engels wird diesen Renntag in sehr guter Erinnerung behalten, dank zweier Handicap-Treffer mit den beiden von Claudia Barsig vor Ort trainierten Shabraque (69:10) und Chalcot (45:10)

Interior Minister „regiert“ in Quakenbrück

Auch in Quakenbrück waren am Sonntag die Galopper im Einsatz. Ein Timing der ganz besonderen Art bewies die aufstrebende Reiterin Sonja Daroszewski im Alten Artländer Seejagdrennen (12.500 Euro, 3.400 m), denn sie bescherte dem im Besitz des Hamburger Renn-Club-Präsidenten Eugen-Andreas Wahler stehenden und von Christian von der Recke vorbereiteten Interior Minister (31:10) nun den dritten Hindernis-Coup hintereinander in einer sehr spannenden Prüfung.

Seiner Rolle als 25:10-Favorit wurde Pavel Vovcenkos Geladi mit Champion Cevin Chan in einem 3.800 Meter-Handicap auf der Jagdbahn gegen American Dreamer und Russian Flamenco vollauf gerecht.

 

Champions League

Weitere News

  • Imponierender Sieg der Favoritin im Winterkönigin-Trial

    Merkel-Triumph mit Rock my Love in Köln

    Köln 23.09.2017

    Ob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag die Bundestagswahl gewinnen wird, ist noch offen. Doch ein Namensvetter von ihr durfte bereits am Samstag feiern: Günter Merkel, Unternehmer aus Iffezheim, hatte als Besitzer der zweijährigen Holy Roman Emperor-Tochter Rock my Love (18:10), die Ralf Kredel im Gestüt Etzean gezogen hatte, Tränen in den Augen. Denn die von Champion Markus Klug für Merkel trainierte heiße Favoritin imponierte beim Auftakt des Europa-Meetings auf der ganzen Linie.

  • Izzos erster Gruppe-Treffer

    Super-Hindernissieg in Auteuil für Sauren

    Auteuil 23.09.2017

    Großer Erfolg für den Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren am Samstag im französischen Hindernis-Mekka Auteuil: Der in seinem Besitz stehende Wallach Izzo, den Carina Fey in Chantilly trainiert, gewann trotz einer mehrmonatigen Pause sein erstes Gruppe-Rennen über Sprünge.

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm