Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Baden Racing mit erster Bilanz des Meetings

„Gänsehaut-Feeling“ zum Abschluss der GROSSEN WOCHE

Baden-Baden 4. September 2017

„Gänsehaut-Feeling pur.“ So hat es nicht nur Filip Minarik, der Siegreiter von Guignol im 145.Longines Grosser Preis von Baden empfunden, sondern so erging es wohl den meisten der 15.500 Zuschauer ab Finaltag der GROSSEN WOCHE. „Das war ein krönender Abschluss bei perfekten äußeren Bedingungen“, zog Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister Bilanz des Sommer-Meetings auf der Galopprennbahn Baden-Baden – Iffezheim. „Wir hatten eindrucksvolle Sieger nicht nur im Grand Prix und für unsere Besucher wurde viel geboten zum Sehen und Gesehen werden und zum Mitmachen.“

Liebevolle Details wie die Einlaufkinder im Renndress an der Hand der Jockeys zum Hauptrennen, das Longines Karussel nicht nur als beliebtes Fotomotiv und die live gesungene Nationalhymne durch die amerikanische Sopranistin Elena O’Connor sorgten für eine besondere Atmosphäre.
Der „Longines Prize for Elegance“ und zahlreiche prominente Gäste wie Christine Neubauer, Judith Rakers oder Timo Horn boten viel Unterhaltung, ohne den großen Sport in den Hintergrund zu drängen. Minarik, der nun schon vier Mal das wichtigste deutsche Rennen für dreijährige und ältere Pferde gewonnen hat, ließ sich mit Champagnerdusche feiern und warf in Fußballer-Manier sein Renndress ins jubelnde Publikum.

Schiergen und Starke Meetings-Champions

Mit fünf Siegen in der GROSSEN WOCHE kam Minarik zwar nicht ganz an Andrasch Starke (7 Erfolge) heran, er sicherte sich aber das erste (Preis der Sparkassen Finanzgruppe) und letzte Gruppe-Rennen des Meetings. Erfolgreichster Trainer war Peter Schiergen, der acht der insgesamt 49 Rennen gewann. Der Wettumsatz belief sich auf 2,865 Millionen Euro, das macht im Schnitt 58.484 Euro pro Rennen. Der Anteil der von außen getätigten Wetten betrug 28,15 Prozent.

Nach dem Meeting ist vor dem Meeting

Doch der Blick richtet sich schon wieder nach vorne. Bereits in sieben Wochen steht das dritte und letzte Meeting an, das SALES & RACING FESTIVAL vom 20. bis 22. Oktober. Neben dem am höchsten dotierten Zweijährigen-Rennen in Deutschland, das mit 200.000 Euro verbundene Ferdinand Leisten Memorial – BBAG Auktionsrennen, bietet der letzte Renntag des Jahres wieder zwei Gruppe-Rennen: Die Baden-Württemberg Trophy (Gr.3) und als Höhepunkt der Preis der Winterkönigin (Gr.3).

Für das wichtigste Rennen in Deutschland für zweijährige Stuten haben sich in der GROSSEN WOCHE mindestens drei Youngster groß angekündigt: Narella als Siegerin im 144.Steinhoff Zukunftsrennen, Cabarita als Gewinnerin im Preis des Casino Baden-Baden Auktionsrennen und Sojourn, die im Winterkönigin Trial triumphierte – in den Guignol-Rennfarben des Stalles Ullmann, trainiert von Jean-Pierre Carvalho und natürlich geritten von Filip Minarik.

 

Champions League

Weitere News

  • Axana gegen hochkarätige Gäste in den Wempe 99. German 1.000 Guineas

    Krönung für die dreijährigen Stuten im Klassiker in Düsseldorf

    Düsseldorf 26.05.2019

    Krönung für dreijährige Stuten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: Mit den Wempe 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) lockt der erste Klassiker elf hochkarätige Pferdedamen aus den verschiedensten deutschen Rennställen in die NRW-Landeshauptstadt.

  • Grewe-Hoffnung macht in Dresden große Kasse

    Favoritensieg durch Dormio im bwin BBAG Auktionsrennen

    Dresden 25.05.2019

    Favoritensieg im bwin BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.200 m) am Samstag auf der Galopprennbahn in Dresden durch den von Henk Grewe in Köln für den Stall WAOW vorbereiteten Dormio. Mit Jockey Filip Minarik wurde der als Jährling für 20.000 Euro bei der BBAG-Jährlingsauktion aus der Zucht von Volker Käufling erworbene Equiano-Sohn den hohen Erwartungen glänzend gerecht.

  • Schmitts Kabir siegt, Allofs‘ Rolando wird Dritter

    Deutsches Top-Ergebnis im Grand Prix de Bordeaux

    Bordeaux 25.05.2019

    Toller Erfolg für den Düsseldorfer Besitzer Guido Schmitt und Trainer Waldemar Hickst am Samstag im 97. Grand Prix de Bordeaux (Listenrennen, 60.000 Euro, 1.900 m), einem Lauf der Rennserie Defi du Galop: Der für sie zu einer Quote von 6,8:1 angetretene Kabir setzte seine Siegesserie fort und gewann diese Top-Prüfung nach einem bestens eingeteilten Ritt von Jockey Eddy Hardouin.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm