Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Fegentri macht am Samstag im Herrenkrug Station

Sogar ein Weltmeisterschaftslauf in Magdeburg

Magdeburg 6. September 2017

Während so manch andere Rennbahn bereits die Saison 2017 beendet hat, geht es in Magdeburg noch richtig in die Vollen. Denn mit dem vierten von insgesamt sechs Terminen startet man am Samstag erst in die zweite Hälfte.

Am SWM-Renntag, an dem es auch ein großes Kinderprogramm geben wird, ist ein Ausgleich III über 2.050 Meter (5. Rennen um 16:30 Uhr) innerhalb der Karte von sieben Prüfungen ab 14:30 Uhr das wichtigste Handicap. Elbflorenz (mit Champion Filip Minarik) und Gonora (St. Hellyn) können sicher, was hier verlangt wird. Stuck (M. Cadeddu) hat schon drei Saisontreffer auf seinem Konto, bei Napadac (D. Porcu) sind es zwei Siege in Folge.

Auch die Mitteldeutsche Galoppserie geht in einem 1.550 Meter-Ausgleich IV (3. Rennen um 15:30 Uhr) in die nächste Runde. Andiamo (M. Casamento) und Antares (B. Murzabayev) sowie Rateel (E. Yavuz) liefen zuletzt wie künftige Gewinner. Der Veteran Nightdance Prince (F. Ladu) bleibt hier weiter zu beachten.

Und es lockt mit ein Lauf zur Longines Weltmeisterschaft der Fegentri der Damen (Ausgleich IV, 2.050 m, 4. Rennen um 16 Uhr).

Für den Besitzertrainer-Cup 2017 findet am Samstag der fünfte von insgesamt sechs Wertungsrenntagen statt. Nach vier Renntagen steht Horst Rudolph mit 54 Punkten an der Spitze. Rang zwei belegt Sarah Jane Hellier (34) vor Fabienne Gerstner (31). Vierter ist Matthias Schwinn (29) vor Stefan Birner (22) und Nina Schneider (22). Der letzte Wertungsrenntag ist am 30. September ebenfalls in Magdeburg. Dort findet dann auch die Siegerehrung zum Besitzertrainer-Cup 2017 statt.

Über ein Punktsystem bei allen Galopprennen von Voll- und Halbblütern in Flach- und Hindernisrennen werden an den insgesamt sechs Wertungsrenntagen Sieger und Platzierte ermittelt. Pro Rennen sind je Platzierung von Pferden von Besitzertrainern folgende Punkte zu erzielen:
1. Platz – 10 Punkte; 2. Platz – 8 Punkte; 3. Platz – 6 Punkte; 4. Platz – 4 Punkte; 5. Platz – 2 Punkte; jeder weitere folgende Platz – 1 Punkt

Die gesammelten Punkte an allen Wertungsrenntagen entscheiden über Sieger und Platzierte im Besitzertrainer-Cup. Platz eins ist mit 1000 € dotiert. Der Zweitplatzierte erhält 500 €, der Drittplatzierte 300 € und der Viertplatzierte 200 € als Prämie.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm