Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der neunte Wertungslauf der German Racing Champions League mit hiesigen Spitzengaloppern

8 Starter im Preis von Europa genannt

Köln 18. September 2017

Nach dem heutigen Streichungstermin sind noch acht Pferde für das Kölner Traditionsrennen genannt.

Darunter Winstoß, der aktuelle Derbysieger, der auf der Rangliste der German Racing Champions League derzeit auf Platz Vier (18 Punkte) mit lediglich vier Punkten Rückstand auf den Führenden liegt. Mit einem Sieg würde Windstoß an die Spitze schießen. Chancen auf die Führung in der Champions League hat auch Colomano (derzeit mit 16 Punkten auf Rang Fünf). Mit einem Sieg im 55. Preis von Europa würden weitere 10 Punkte auf sein Konto gehen. Der Kampf um Platz Eins ist also eröffnet. Beide, Windstoß und Colomano, werden von Markus Klug trainiert. Als dritten Hoffnungsträger schickt der Erfolgstrainer die vierjährige Stute Kasalla ins Rennen. Alle Klug-Starter sind bereits mit Reiter angegeben. Windstoß wird von Adrie de Vries gesteuert, der Jockey von Colomano ist Eduardo Pedroza. Kasalla wird im 55. Preis von Europa von Martin Seidl geritten.

Aber auch andere Starter sind chancenreiche Anwärter: Der von Championtrainer Peter Schiergen trainierte Enjoy Vijay lieferte sich mit Windstoß schon im IDEE Deutschen Derby ein Duell. Da kam er mit 1 Länge als Zweiter ins Ziel ein. Im Sattel sitz am Sonntag in Köln Andrasch Starke.

Außerdem sind Savoir Vivre, Son Macia, Monreal und Parviz für den 55. Preis von Europa am Sonntag in Köln genannt. Die Vorstarterangabe ist am Mittwoch, 20. September, die Starterangabe am Donnerstag, 21. September 2017. 

Champions League

Weitere News

  • Kommt Godolphins Benbatl zum Großen Dallmayr-Preis in der Champions League?

    Starke Konkurrenz für Iquitos in München

    München 23.07.2018

    Die German Racing Champions League macht am Sonntag Station auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) steht eines der beiden ganz großen Highlights der Rennsaison in der bayerischen Metropole bevor. Und es bahnt sich ein Top-Feld an.

  • Hattrick im Sprint-Cup für Daring Match?

    Erneuer „Matchball“ in Hoppegarten

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2018

    Auch Wochenrenntage können es manchmal in sich haben – wie der Mittwoch mit PMU-Begleitung und acht Prüfungen ab 16:40 Uhr auf der Rennbahn Berlin-Hoppegarten. Denn mit dem Sparkassen Sprint-Cup (Listenrennen, 27.000 Euro, 1.000 m, 6. Rennen um 19:10 Uhr) steht ein Top-Höhepunkt für die Kurzstrecken-Spezialisten bevor.

  • Kiss The Wind im Superhandicap schnell wie der Wind

    Atlantas Endspurt klärt die Fronten

    Bad Harzburg 22.07.2018

    Das erste Bad Harzburger Rennwochenende 2018 war auch seines: Dr. Andreas Bolte, Erfolgstrainer aus Lengerich, drückte einen Tag nach seinem Erfolg mit Onyxa im ersten Superhandicap auch dem Sonntag seinen Stempel auf. Mit Jakob Steckleins Stute Atlanta gewann er den Ausgleich II (12.500 Euro, 2.000 m). Da war ihm trotz heftiger Regenfälle zum Strahlen zumute.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm