Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bolte-Stute ist in Magdeburg ungefährdet

Der langersehnte Volltreffer für Onyxa

Magdeburg 30. September 2017

Wenn das kein verdienter Erfolg war am Samstag im Hauptereignis der Veranstaltung in Magdeburg! Die fünfjährige Stute Onyxa war ihren letzten vier Auftritten nie schlechter als Vierte gewesen, doch für die von Dr. Andreas Bolte in Lengerich trainierte Areion-Tochter wollte es einfach nicht zum ersten Saisontreffer reichen.

In einem 2.050 Meter-Ausgleich III entschädigte Onyxa nun ihr Team für die knappe Niederlage in Baden, und unter Daniele Porcu marschierte die 25:10-Favoritn auch früh ihren Gegnern davon. Admiral schnappte sich klar Rang zwei, da die Co-Favoritin Gonora ein denkbar ungünstiges Rennen erwischte und mit Platz drei vorlieb nehmen musste.

Erfolgreich verwandelte Jozsef Bojko seinen „Kistenritt“ in einer 2.050 Meter-Prüfung für Dreijährige: Denn mit Stefan Richters Baldus (47:10) spurtete er regelrecht an der Favoritin Edith und Lagoda vorbei. Damit war der erste Sieg für den Adlerflug-Sohn perfekt.

In einer spannenden Entscheidung klang ein 2.050 Meter-Ausgleich IV aus. Hier rettete Stephen Hellyn auf der hier schon zuletzt sehr gut gelaufenen Dreijährigen Molly Moon (35:10) aus dem Quartier von Roland Dzubasz einen minimalen Vorteil Start-Ziel gegen die Außenseiterinnen Canton Delight und Leonarda ins Ziel.

Der Hoppegartener Trainer Roland Dzubasz legte in einer 1.800 Meter-Prüfung nach, denn der nach sieben Platzierungen wahrlich überfällige Wellensturm (32:10) war nach einem Husarenritt von Alexander Pietsch gegen Pensante und Escadron jederzeit weit voraus. Es war also ein optimaler Einstand für Wellensturms neuen Besitzer, den Stall Beauty World.

Walsrode im Harz ist die Heimat von Frauke-Luise Hinck, der Besitzerin und Trainerin von Lepanosie. die die Rennbahn am Herrenkrug besonders zu mögen scheint. Denn in einem Lauf zur Sport-Welt Amateur-Trophy (Ausgleich IV, 2.050 m) wiederholte die sechsjährige Stute zur Quote von 65:10 mit der führenden Amateurreiterin Olga Laznovska ihren kürzlichen Sieg mit starkem Endspurt gegen den lange führenden Index Waiter und Fazenda’s Girl.

Nach seinem Leipziger Kampferfolg trumpfte Marco Angermanns Liverbird (114:10, R. Piechulek) in einem 1.550 Meter-Ausgleich IV gleich noch einmal auf und stürmte noch spät an Mystical Wind und Free Beauty vorbei.

Zum Abschluss brachte Vinzenz Schiergen in einem Handicap über 1.550 Meter punktgenau die von Angelika Glodde gesattelte Halona (83:10) noch an dem schon in Sicherheit geglaubten Awjab knapp vorbei.
 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Ocean Fantasy in Baden-Baden hauchdünn vor Tickle Me Green

    Epischer Winterkönigin-Thriller

    Baden-Baden 20.10.2019

    Das bedeutendste Rennen für zweijährige Stuten 2019 in Deutschland wurde zu einem Thriller, der die 6.500 Zuschauer beim großen Saisonfinale am Sonntag in Baden-Baden von den Sitzen riss: Nach einem epischen Kampf gewann die von Jean-Pierre Carvalho (Bergheim) für das Gestüt Höny-Hof der Familie Hellwig trainierte Ocean Fantasy als 11,7:1-Außenseiterin den Preis der Winterkönigin (Gruppe III, 105.000 Euro, 1.600 m) unter dem Italiener Michael Cadeddu mit einem kurzen Kopf Vorsprung gegen Tickle Me Green (Maxim Pecheur).

  • Winterfavorit Rubaiyat setzt in Italien ersten internationalen Akzent

    Auch Donjah gewinnt für Darius Racing

    Mailand 20.10.2019

    Die Superlative, die mit dem zweijährigen Rubaiyat in Verbindung zu bringen sind, wären jetzt um einen zusätzlichen Aspekt zu erweitern. Der Karlshofer Areion-Sohn von Darius Racing ist nicht nur bis dato weiterhin ungeschlagen und offizieller Winterfavorit, nachdem er sich vor Kurzem in Köln diesen renommierten Traditionstitel schon an seine Fahnen hatte heften können. Trainer Henk Grewe führte ihn vielmehr nun dazu noch zu seinem ersten internationalen Sieg.

  • Sensationelle vier Siege für den deutschen Champion an einem Tokio-Tag

    Für Andrasch Starke geht die japanische Sonne auf!

    Tokio/Japan 20.10.2019

    Die Sonne ging am Sonntag für den deutschen Champion-Jockey Andrasch Starke auf: Bei der Rennveranstaltung in der japanischen Hauptstadt Tokio gewann er sage und schreibe vier Rennen! Besser konnte es also nicht laufen für den künftigen Stalljockey von Henk Grewe.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm