Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Auktionsrennen und tolle Handicaps in Berlin-Hoppegarten

Starkes Saisonfinale in der Hauptstadt

Berlin-Hoppegarten 11. Oktober 2017

Auch 2017 war eine große Saison auf der Parkbahn in Berlin-Hoppegarten, und am Samstag steht das Finale für dieses Jahr an. Natürlich handelt es sich um keinen gewöhnlichen Samstagstermin, denn unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke steht der Renntag unter dem Motto „Brandenburg“. Man präsentiert mit dem BBAG Auktionsrennen Berlin-Hoppegarten (52.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 14:45 Uhr) noch ein echtes Highlight.

Hier treffen in einem starken Elferfeld einige Pferde aufeinander, die sich auf dieser Ebene schon von bester Seite gezeigt haben. Be Sweet (A. Pietsch) zeichnete sich auf der Neuen Bult mit tollem Speed u.a. gegen Waldpfad (E. Pedroza) aus, der nun aber günstiger steht.

Oder die Hachtseerin Scapina (F. Minarik), die eine solche Prüfung in Dresden gewann und die gerade starke Dritte in einem Listenrennen in Hannover war. Auch der Röttgener Dia Del Sol (A. de Vries) kommt aus kniffligen Aufgaben, er war 2016 als Zweijähriger schon Großverdiener.

Da die ersten fünf der insgesamt acht Rennen allesamt nach Frankreich übertragen werden, beginnt der Renntag bereits um 11:35 Uhr. Im Ausgleich II über 2.200 Meter (8. Rennen um 15:15 Uhr) scheinen Oscar (W. Panov) und Loulou’s Jackpot (N. Sechi) überfällig für einen Erfolg.

Auch die Fegentri-WM ist und der Fegentri World Cup of Nations sind mit insgesamt zwei Läufen hier zu Gast.

Als kleines Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung im Rahmen des Lollapalooza-Musikfestivals ist der Eintritt für die Einwohner aus Hoppegarten sowie der Nachbargemeinde Neuenhagen kostenlos. 

Champions League

Weitere News

  • Champions League: 211:10-Außenseiter fliegt in Köln allen davon

    Sensationeller Sieg von Khan im 56. Preis von Europa

    Köln 23.09.2018

    Sensationelles Ergebnis im bedeutendsten Galopprennen der Kölner Rennsaison 2018 am Sonntag: Im 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) gewann mit dem von Henk Grewe in der Domstadt vorbereiteten 211:10-Außenseiter Khan das Pferd, mit dem man in diesem Highlight der German Racing Champions League am wenigsten gerechnet hatte. Mit dem jungen Franzosen Clement Lecoeuvre triumphierte der auf dem schweren Boden in seinem Element befindliche Santiago-Sohn zur Verblüffung des Publikums.

  • Night Music und Binti Al Nar triumphieren auf Gruppe-Ebene

    Deutscher Erfolgstag in Mailand

    Mailand, Stockholm 23.09.2018

    Nächster großer Erfolg für die Münchener Trainerin Sarah Steinberg und den Stall Salzburg am Sonntag im Premio Federico Tesio (Gruppe II, 154.000 Euro, 2.200 m) in Mailand: Mit der Stute Night Music gewann dieses Team das Top-Event. Man hatte diesen Auftritt einem Start im Preis von Europa in Köln vorgezogen.

  • Heimerfolg durch Kitaneso in Mannheim

    „Schweizer“ Sieg im WM-Rennen der Damen

    Mannheim 23.09.2018

    Die Weltmeisterschaft der Fegentri-Amateure war am Sonntag in Mannheim zu Gast, wobei der ursprüngliche Ritt der in der Wertung klar führenden Damen-Wertung Lilli-Marie Engels, Rock of Cashel, abgemeldet worden war, so dass sie auf Salimera zum Einsatz kam. Lange war sie vorne, doch dann schob sich in diesem 1.900 Meter-Handicap die von Christian von der Reckes aufgebotene Cadmium (23:10) mit der Schweizerin Naomi Heller noch locker vorbei.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm