Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Klasse-Leistungen auch von Savoir Vivre und Son Macia

Royal Youmzain holt das Gran Criterium nach Deutschland

Mailand/Saint-Cloud 22. Oktober 2017

Deutsche Pferde waren am Sonntag in einigen tragenden Rennen Europas im Einsatz und sie gaben teilweise sehr gute Vorstellungen. Allen voran der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah trainierte Zweijährige Royal Youmzain (31:10). Der Youmzain-Sohn gewann unter Eduardo Pedroza mit mächtigem Speedwirbel das Gran Criterium (Gruppe II, 286.000 Euro, 1.500 m) in Mailand. Eine Klasse-Leistung des deutschen Youngsters!

Ebenfalls in Mailand belegte der von Jean-Pierre Carvalho für den Stall Ullmann trainierte Savoir Vivre (E. Pedroza) im Gran Premio del Jockey Club (Gruppe II, 257.400 Euro, 2.400 m) Platz zwei hinter dem Favoriten Full Drago (D. Vargiu).

In einem Listenrennen (42.900 Euro, 1.800 m) wurde der von Andreas Wöhler aufgebotene Zweijährige Poldi’s Liebling (E. Pedroza) Dritter. Dieses Team hatte am Samstag in Le Croise-Laroche mit Incantator ein 50.000er gewonnen.

Eine glänzende Leistung bot als Zweite die von Andreas Suborics trainierte Son Macia (160:10, G. Benoist) im Prix de Flore (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.100 m) in Saint-Cloud. Hinter der Favoritin Listen In hatte die Deutsche an zweiter Stelle ein Top-Rennen und musste nur die von Sir Michael Stoute aus England aufgebotene Intimation (M. Barzalona) passieren lassen, blieb aber vor Listen In.

Im Prix Royal-Oak (Gruppe I, 350.000 Euro, 3.100 m) traf es Gestüt Auenquelles Oriental Eagle (J. Mitchell/J. Hirschberger schwer an, der Leger-Sieger wurde von zweiter Position aus Sechster. Hier gewann überraschend Khalid Abdullahs Ice Breeze (V. Cheminaud) gegen den sehr unglücklich agierenden Favoriten Vazirabad und Holdthasigreen.

 

Champions League

Weitere News

  • Nächster Grewe-Triumph in Toulouse

    Falcao Negro fliegt allen davon

    Toulouse/Frankreich 09.12.2018

    Dem Kölner Trainer-Shooting Star Henk Grewe gelingt unverändert nahezu alles. Am Sonntagnachmittag gewann der von ihm für Lebeau Racing vorbereitete Falcao Negro den Prix Max Sicard (Listenrennen, 60.000 Euro, 2.400 m), den Endlauf der Rennserie Defi du Galop.

  • Ammerland-Ass als Vase-Fünfter unter Wert geschlagen

    Waldgeist mit großem Pech in Hong Kong

    Sha Tin/Hong Kong 09.12.2018

    Großes Pech für die deutsche Top-Hoffnung bei den International Races am Sonntag auf der Galopprennbahn Sha Tin/Hong Kong: Der im Besitz der Gestüte Ammerland und Newsells Park stehende Waldgeist war in der Hong Kong Vase (Gruppe I, 20 Mio. HK-Dollar, ca. 2,2 Mio. Euro, 2.400 m) als Fünfter deutlich unter Wert geschlagen.

  • 860.000 Euro für Peace in Motion und viele andere Top-Verkäufe

    Preisfeuerwerk für deutsche Stuten in Deauville

    Deauville/Frankreich 08.12.2018

    Ein echtes Preisfeuerwerk für deutsche Stuten, das man in dieser Art nur selten an einem einzigen Tag gesehen hat, gab es am Samstag bei der Arqana Vente d‘ Elevage-Auktion in Deauville. Eine ganze Reihe erstklassiger hiesiger Pferdedamen wurde für Top-Zuschläge verkauft. Hier ein Überblick über die höchsten Zuschläge.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm