Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sauren-Wallach im 270.000 Euro-Rennen in Auteuil reiterlos

Izzo ohne Fortune im Hindernis-Highlight

Auteuil/Frankreich 12. November 2017

Izzo, von Carina Fey in Chantilly vorbereiteter Hindernis-Aufsteiger der vergangenen Monate in Frankreich, hatte bei seinem Auftritt am Sonntag im Prix Renaud du Vivier (Gruppe I, 270.000 Euro, 3.900 m, Hürdenrennen) in Auteuil kein Fortune. Unter Jockey Benjamin Gelhay ging der als zweiter Favorit angetretene Wallach aus dem Besitz von Eckhard Sauren zwar stets im Vordertreffen und hatte noch im Schlussbogen die vierte Position inne, doch konnte er zu diesem Zeitpunkt der Tempoverschärfung der heißen Favoritin De Bon Coeur nicht mehr folgen.

Noch an vierter Stelle wurde Izzo an der letzten Hürde reiterlos und verpasste dadurch einen möglichen Platz in den Geldrängen.

In der letzten Runde hatte sich De Bon Coeur, die auf 13:10 heruntergewettete Super-Stute und Seriensiegerin (zuletzt gegen Izzo im Prix Pierre de Lassus auf dieser Bahn) an die Spitze gesetzt und verabschiedete sich schon in vorentscheidender Phase auf Nimmerwiedersehen von der Konkurrenz. Es war eine echte Demonstration von Hindernis-Klasse. Der Riesenaußenseiter Pop Art du Berlais schon sich auf den zweiten Platz vor der Stute D‘ Vina.

Shutterbug Zweiter im Grand Prix de Marseille

Eine mehr als anständige Leistung bot der von Michael Figge in München trainierte Shutterbug (A. Hamelin) am Sonntag als Zweiter im Grand Prix de Marseille (Listenrennen, 60.000 Euro, 2.000 m) auf der Rennbahn Marseille-Borely. Stets hatte der 54:10-Mitfavorit einen Platz im Vorderfeld und kämpfte sich ganz zum Schluss noch hinter Soleil D‘ Octobre (F. Blondel, 110:10) an dem Favoriten Subway Dancer vorbei auf den Ehrenrang.



 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Rubaiyat der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten!

    Auf der Pole-Position der „ewigen Bestenliste“!

    22.10.2019

    Am Sonntag wurde auf der Galopprennbahn Mailand Geschichte geschrieben: Denn seit seinem Erfolg im Gran Criterium (Gr. II) ist der von Henk Grewe für Darius Racing trainierte Rubaiyat mit 245.000 Euro an Preisgeldern in 2019 das gewinnreichste zweijährige Pferd Deutschlands aller Zeiten!

  • Holt Pecheur bei der Freitags-Matinée in Krefeld weiter auf?

    Nächste Runde im Championatskampf der Jockeys

    Krefeld 22.10.2019

    94:88 – das ist der Stand im derzeitigen Championatskampf der Jockeys. Bauyrzhan Murzabayev hat noch sechs Punkte Vorsprung auf Maxim Pecheur, der in Baden-Baden stark aufgeholt hat. Es könnte also noch einmal spannend werden. Klare Sache, dass beide am Freitag auch in Krefeld in den Sattel steigen – Pecheur in allen sieben Prüfungen, Murzabayev fünfmal.

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm