Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Championatskampf geht in die heiße Phase

Beste Karten bei Klug und Minarik

14. November 2017

Nur noch sechs Wochen sind es bis zum Finale der deutschen Galopper-Saison 2017 (am 26. Dezember in Dortmund). Doch es herrscht noch einmal besondere Spannung im Championatskampf der Trainer und Jockeys.

Titelverteidiger Markus Klug hat mit aktuell 63 Erfolgen derzeit vier Punkte Vorsprung auf seinen Kollegen Peter Schiergen. Man darf gespannt sein, ob Klug sein Punkte-Polster verteidigen kann oder ob Schiergen noch Boden gutmachen wird.

Bei den Jockeys hat Filip Minarik, ebenfalls der Champion des vergangenen Jahres, alle Trümpfe auf der Hand. Mit 65 Zählern hat er drei Rennen mehr gewonnen als Alexander Pietsch, doch ist dieser aktuell gesperrt und muss mehrere Renntage zuschauen. 

Die nächsten Galopp-Veranstaltungen in Deutschland sind am Dienstag, 21. November auf der Neusser Sandbahn, und am 22. November in Dresden, wo der letzte Grasbahn-Renntag mit dem Großen Dresdener Steherpreis (Listenrennen) ansteht. Den Vorbericht zu Neuss lesen Sie hier am Freitag. 

Champions League

Weitere News

  • 56. Preis von Europa: Wöhler-Star Torcedor fordert Vorjahressieger Windstoß heraus

    Saison-Highlight und Champions League-Event in Köln

    Köln 23.09.2018

    Hochspannung herrscht am Sonntag in Köln und bei den Galoppfans in ganz Deutschland: Mit dem 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) kommt die German Racing Champions League wieder in die Domstadt – zum absoluten Saisonhöhepunkt. Das seit 1963 ausgetragene Top-Event lockt acht Top-Pferde nach Köln.

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

  • Champions League: Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham kommen dazu

    Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!

    Köln 19.09.2018

    Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm