Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Finale 2017 am Hessentor mit Championatskampf

Bescherung für Minarik oder Pietsch in Neuss?

Neuss 20. Dezember 2017

Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür, doch einen Tag zuvor, am Samstag, dem 23. Dezember lockt noch einmal spannender Sandbahn-Sport beim Saisonfinale in Neuss. Vieles steht natürlich im Zeichen des Championatskampfes der Jockeys, auch wenn Filip Minarik mit 67 Siegen beruhigende drei Treffer Vorsprung auf Alexander Pietsch hat. Beide steigen in allen acht Prüfungen in den Sattel. Erstmals nach seiner Sperre ist auch der Italiener Marco Casamento wieder dabei.

Sogar die Zweijährigen sind innerhalb der Karte ab 17 Uhr, die natürlich auch dank PMU nach Frankreich übertragen wird, mit von der Partie. Im 3. Rennen um 18 Uhr über 1.500 Meter für Zweijährige sind Top-Ställe vertreten, wie Henk Grewe mit der Karlshoferin Great America (J. Bojko) und Peter Schiergen mit der erstmals antretenden Ebbesloherin Wierland (F. Minarik).

Wichtigstes Handicap ist ein Ausgleich III über 1.900 Meter (2. Rennen um 17:30 Uhr): Hier scheint Welkando (A. Pietsch) siegreif zu sein, denn die Vorstellung aus Neuss war mehr als achtbar. Aber Platin Lover (P. Gibson) war beim jüngsten Sieg acht Längen vor der Konkurrenz und scheint noch einiges im Tank zu haben.

Hochinteressant verspricht auch das 8. Rennen um 20:30 Uhr zu werden. In dieser 1.500 Meter-Prüfung prüfen solch gute Pferde wie Tim Rocco (F. Minarik) und Mister Spock (A. Pietsch) die Sand-Spezialisten Beacon Hill (M. Pecheur) und Emirati Spirit (L.-M. Engels).
 

Champions League

Weitere News

  • Top-Treffer beim Dresdner Listen-Finale mit Saurens Say Good Buy

    Der „Grewe-Express“ rollt und rollt

    Dresden 20.11.2019

    Was der Kölner Trainer Henk Grewe in der Saison 2019 anfasst, das wird zu Gold: Auch der Große Herbstpreis der Freiberger Brauerei (25.000 Euro, 2.200 m), das letzte Listenrennen der deutschen Galopp-Saison beim Saisonfinale am Mittwoch in Dresden, ging an den künftigen Champion-Coach: Der von Andrasch Starke gerittene 2,4:1-Favorit Say Good Buy gewann für Besitzer Eckhard Sauren nach einer packenden Kampfpartie und sicherte seinem Eigner die Siegprämie von 14.000 Euro.

  • Besitzertrainer fördern auch 2020 deutschen Galopprennsport

    20.11.2019

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2020 den deutschen Galopprennsport wieder finanziell unterstützen. Wie im Vorjahr stehen dazu insgesamt 7.600 € nach Beschluss der Mitgliederversammlung zur Verfügung. Die Mittel kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder. 5.000 € werden direkt als Zuschüsse für Rennen verschiedener Rennvereine gezahlt.

  • Bahrain-Abenteuer für die Wittekindshof-Stute

    Erobert Sword Peinture die Wüste?

    Bahrain 19.11.2019

    Das Wüsten-Abenteuer hat längst begonnen, und am Freitag könnte die große Stunde für die deutsche Hoffnung Sword Peinture in Bahrain schlagen: Die von Andreas Suborics in Köln trainierte Stute, in ihrer bisherigen Karriere bereits Listensiegerin, bestreitet am Freitag die mit 200.000 Dollar dotierte und über 2.000 Meter führende Bahrain International Trophy.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm