Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Jockey erliegt mit 34 Jahren seiner schweren Erkrankung

Daniele Porcu lebt nicht mehr

Mailand/Italien 4. Januar 2018

Unermesslich ist die Trauer. Die Erinnerung an einen Menschen von höchstem Format bleibt für immer - Daniele Porcu ist verstorben. Der gebürtige italienische Jockey wurde nur 34 Jahre alt. In seiner Heimat erlag er seiner Krebserkrankung, von der die Galopp-Öffentlichkeit vor einem Monat erfahren hatte. Jeder im deutschen und italienischen Rennsport und weit darüber hinaus trauert um diesen so sympathischen Reiter, der in seiner Laufbahn 892 Rennen gewann.

Bis zum Bekanntwerden seiner Erkrankung war Daniele Porcu bei Trainer Peter Schiergen in Köln beschäftigt, ehe er nach Italien zurückkehrte. Mit Iquitos im Großen Dallmayr-Preis (Rennen der German Racing Champions League in München) und Wonnemond in der Topkapi-Trophy in Istanbul sowie auf Navaro Girl in der Baden-Württemberg-Trophy in Iffezheim hatte Porcu noch 2017 drei Treffer der ganz besonderen Art geschafft.

Mit 50 Erfolgen belegte Daniele Porcu, der am 5. November 2017 auf Sexy Juke in Krefeld sein letztes Rennen gewann, im vergangenen Jahr Platz vier der deutschen Jockey-Statistik. Die von ihm im Inland gerittenen Pferde verdienten 678.348 Euro. Seinen letzten Ritt absolvierte er auf Iquitos im Japan Cup in Tokio.

German Racing verneigt sich vor Daniele Porcu, einem Menschen, der nicht nur wegen seiner Klasse als Jockey, sondern wegen seiner außergewöhnlichen und allseits hochgeschätzten Persönlichkeit unvergessen bleiben wird. Alle, die ihn gekannt haben, sind dankbar für die Erinnerungen. Für alle Momente mit Daniele Porcu, der viel zu früh von dieser Welt abberufen wurde. Man wird sich immer an ihn erinnern. An einen jungen Menschen, der stets ein Lächeln auf dem Gesicht hatte.

Michael Hähn


 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Star-Jockey Frankie Dettori reitet Iffezheimer Top-Stute wieder in Deauville

    Riesen-Vorfreude beim Joplin-Team!

    Deauville/Frankreich 20.08.2019

    Er gewinnt derzeit alles, was es zu gewinnen gibt. Ein internationaler nach dem anderen wandert auf dem Konto von Lanfranco Dettori, dem bekanntesten und wohl auch populärsten Jockey der Welt. Schon vor einigen Wochen gewann er mit der von Dieter Fechner in Iffezheim trainierten Klassestute Joplin ein Listenrennen in Deauville.

  • Klassepferde zum Start der Großen Woche

    Champions League-Kandidaten wollen Baden-Baden erobern

    Baden-Baden 20.08.2019

    Der Auftakt zur Großen Woche (vom 24. August bis 1. September) auf der Galopprennbahn Baden-Baden-Iffezheim hat es in sich: Im 64. Preis der Sparkassen Finanzgruppe (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) am Samstag treffen sich Spitzenpferde von höchster Klasse.

  • Das Flaggschiff des deutschen Galoppsports beginnt am Samstag

    Spektakuläre GROSSE WOCHE in Baden-Baden

    Baden-Baden 20.08.2019

    Sechs Renntage mit sechs Gruppe-Rennen, 1,25 Millionen Euro Preisgeld und großem Unterhaltungsprogramm – das ist die GROSSE WOCHE vom 24. August bis 1. September auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Wir sind das Flaggschiff des deutschen Galoppsports und das bedeutendste Meeting in Deutschland“, sagte Jutta Hofmeister vom Rennveranstalter Baden Racing am Dienstag auf der Pressekonferenz in Iffezheim. „Es wird eine spektakuläre GROSSE WOCHE, die allen Besuchern viel bietet – nicht nur den eingefleischten Galoppfans.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm