Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wegen Sturmschäden erst am 23. Januar Rennen in Wambel

Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

Dortmund/Neuss 18. Januar 2018

Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

Die Rennen sind noch offen, die endgültige Starterangabe erfolgt am Freitag um 9 Uhr. Der zunächst für Dienstag, 23. Januar in Neuss geplante PMU-Termin wurde mangels Resonanz der Ställe gestrichen.

Hier auch die offizielle Pressemitteilung des Dortmunder Rennvereins:

Dortmunder Rennverein: Wegen des Sturmtiefs „Friederike“ wird der Freitag-Renntag auf Dienstag verlegt



Dortmund, 18.1.2018 – Der für den morgigen Freitag geplante Renntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel wird aus Sicherheitsgründen auf Dienstag, 23. Januar, verlegt. Schuld hat das „Sturmtief Friederike“, von dem auch Dortmund betroffen ist. „In den Bäumen hängen viele lose Äste, die bekommt die Feuerwehr nicht bis morgen geräumt“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Die Sicherheit der Besucher und Aktive geht natürlich vor.“

In Absprache mit dem Galopperdachverband DVR, dem Neusser Rennverein und dem Wettvermittler German Tote (www.wettstar.de) wird der Freitag-Renntag deshalb auf Dienstag verlegt. Der Neusser Renntag entfällt. Die Rennen in Dortmund beginnen am Dienstag um 16:55 Uhr. Vorstarter- und Starterangabe für den Dienstag-Renntag ist morgen, Freitag, 9 Uhr. Die für Freitag ausgeschriebenen acht Rennen bleiben bestehen, die genannten Pferde behalten ihre Startberechtigung, es können aber noch zusätzlich Starter genannt werden.

 

Schlagworte zum Artikel

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm